Klickkauf-Vorwurf gegen Mero – jetzt spricht Fero!

Y-Kollektiv

Gestern Abend veröffentlichte ein Reporter des Funk-Kanals „Y-Kollektiv“ eine denkwürdige Reportage, in der er sich deutsche Rapper und ihre enormen Klickzahlen genauer unter die Lupe genommen hat.

Dabei kamen deutsche Rap-Newcomer besonders schlecht bei weg. Scheinbar sollen fast alle erfolgreichen Newcomer Klicks gekauft bekommen haben. Selbst sollen sie diese nicht bestellt haben, dies sollen die Manager der jeweiligen Künstler ohne ihr Wissen unternommen haben.

Insbesondere AoN-Rapper Mero steht seitdem in der Schusslinie. Nachdem Fler bereits vor einigen Monaten erklärte, dass die Klicks des 18 jährigen seiner Meinung nach nicht echt sein können, nennt nun auch die Reportage Mero als konkretes Beispiel dafür, was Anzeichen für gekaufte Klicks sein könnten. Bestätigen wollte der Hacker aber nicht, ob bei Mero tatsächlich getrickst wurde.

Error281

Als Beweis nahm der Reporter Ilhan Coskun selbst einen Song auf und brachte ihn unter dem Namen „Error281“ raus. Auf Youtube stehen aktuell 250.000 Klicks zu Buche. Nach Veröffentlichung des Videos wurde der Song von Spotify gelöscht. Bis Dahin war der Song jedoch unbemerkt auf 100.000 Streams geklettert. Auch auf Instagram erhielt er in kurzer Zeit nahezu 100.000 Follower.

Fero

Ein Newcomer, der in den letzten Monaten ebenfalls mit starken Klickzahlen glänzen konnte, ist Fero aus Bad Pyrmont. Er hat es nur mithilfe seines Instagram-Accounts geschafft, sich ein Millionenpublikum zu erarbeiten. Dementsprechend steht auch er unter Verdacht, sich seine Abrufzahlen ergaunert zu haben. Nun bezieht er Stellung zu den Vorwürfen:

„Bevor mich irgendwelche Leute auf solchen Videos markieren, möchte ich kurz etwas dazu sagen. Mein Management und ich haben noch NIE 1 Cent für irgendwelche Klicks ausgegeben und werden es auch in der Zukunft niemals tun“

Hier seht ihr den Post

Fero antwortet auf die Vorwürfe

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen