Hustensaft Jüngling nimmt Auszeit und löscht alle Tracks

Hustenaft Jüngling

In den letzten Wochen gab es eine hitzige Debatte über Sexismus im deutschen Rap, angeregt durch diverse Gewaltvorwürfe gegen Rapper. Auch Hustensaft Jüngling musste sich den Vorwurf gefallen lassen, sich Frauen gegenüber sexistisch und beleidigend verhalten zu haben. Doch während alle anderen Interpreten dazu schweigen, zieht der 21 jährige Konsequenzen daraus.

Auszeit

Der Berliner Rapper habe einige Berichte über Sexismus gelesen und sich eigener Aussage darin wiedererkannt. Obwohl er immer zwischen Kunstfigur und echter Person trennen konnte, habe er einige seiner Aussagen auch auf sein echtes Leben übertragen. Dasselbe ist ihn auch bei seinen Fans aufgefallen, die sich im Netz sexistisch und beleidigend verhalten.

Hustensaft macht deshalb nun einen radikalen Schnitt und gibt bekannt, dass es keine Musik über mehr über Frauen, Drogen und Geld von ihm geben wird. Er will sich eine künstlerische Auszeit nehmen und fortan über andere Inhalte rappen.

Um seinen Punkt zu unterstreichen wird er demnächst sämtliche Songs offline stellen. Seinen Fans empfiehlt er, sich die Songs runterzuladen, wenn sie sie in Zukunft noch hören wollen. Das ist ein krasser Schritt und beweist, dass er seine Ansage wirklich ernst meint! Dass er seinen Fehler eingesehen hat, zeigt echte Größe.

Hier seht ihr die Ansage

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hustensaft Jüngling (@younghustensaft) am

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen