Nach Anzeige – Team Kuku Rapper muss ins Gefängnis

Team Kuku

Immer wieder geraten die Rapper von Team Kuku mit der Justiz in den Konflikt. Erst vor einem Monat berichteten wir darüber, dass der Rapper Kay Ay wegen „Verletzung der Ehre von Polizisten“ durch eine Beleidigung vom 30. August 2018 angezeigt wurde.

Er habe die Beamten als „Pic-Kinder“ und als „Keks“ beleidigt, hieß es in dem Schreiben der Polizei. Obwohl nicht klar ist, ob dieser Sachverhalt mit folgendem Beitrag von Drilon im Zusammenhang steht, scheint Kay Ay nun erste Konsequenzen ziehen zu müssen.

Ladung zum Haftantritt

In seiner Instagram Story veröffentlicht der Kuku Manager ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft Berlin, das offenbar an Kay Ay gerichtet ist. Dort heißt es: „Sie werden aufgefordert, die folgende Strafe in der oben bezeichneten Justizvollzugsanstalt binnen zwei Wochen nach Erhalt dieser Ladung anzutreten.“

Somit hat der Rapper nun zwei Wochen Zeit, die ihm auferlegte Haftstrafe anzutreten. Wie lange der Kuku Rapper nun in der JVA Plätzensee, Berlin, gehalten wird, kann man aufgrund der Schwärzungen nicht erkennen.

Hier seht ihr den Beitrag:

Drilon via Instagram