Quelle von Kollegahs Todesmeldung enthüllt

Todesmeldung

Am gestrigen Tag berichteten wir darüber, dass die Suchanfragen zu Kollegahs vermeintlichem Tod explodiert sind. Zwar verbreitete sich dieses Gerücht schon seit dem 5. Juli in diversen WhatsApp-Gruppen, nahm jedoch erst am gestrigen Tag eine relevante Größe an.

Wie man anhand der Google Trends sehen kann, war Kollegah gestern das am dritt häufigsten gesuchte Thema bei der Suchmaschine. Ausgangspunkt scheint eine Falschmeldung zu sein, die verschiedenen Angaben nach entweder auf Instagram, Whatsapp oder als Push-Meldung einer größeren Nachrichtenseite verbreitet worden sein soll.

Fake

Was zunächst nur eine Vermutung war, scheint sich nun zu bewahrheiten. Ein Screenshot eines Fans zeigt auf, wie ein Fake-Artikel behauptet, dass der Platin-Rapper angeblich „tot in seiner Vialla gefunden“ wurde.

Dabei wurde der Name und das Logo von Focus Online benutzt, um der Falschmeldung Seriosität zu verleihen. Schaut man sich den Link jedoch genau an, erkennt man, dass zwei Links versendet wurden und Focus Online lediglich mitgesendet wurde, damit der Crawler des Nachrichtendienstes es so aussehen lässt, dass es ein Artikel vom Focus Online sei.

Kollegah selbst reagierte bereits zweimal auf diese Falschmeldung, weswegen alle Fans beruhigt sein können.

Hier seht ihr den Beitrag:

Kollegah via Instagram
Kollegah via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen