Nach Diss auf Road2Goat – Shindy beendet den Beef

Road2Goat

Vor einigen Wochen veröffentlichte Shindy den Freetrack „Road2Goat“, auf dem er erstmals nach seinem Comeback über seine Karriere reflektiert und mit einigen alten Weggefährten abrechnet. Neben Bushido und Arafat trifft es darin auch ein paar Personen aus Bietigheim, die der Öffentlichkeit bisher nicht bekannt waren:

„Ich hab‘ dich letztens noch geseh’n in deiner sche*ß Karre
An der Kreuzung bei McDonald’s, Polizeiwache
Du dachtest damals, du wirst NBA-Pro
Guck auf die Day-Date, Bro, den Rolls-Royce Wraith, Bro
Wer ballt jetzt, Junge? Ich hol‘ den Rebound
Seh‘ fresher aus als damals mein Profilbild bei GreekTown

Du sahst aus, als würd‘ dich dein Beamtenalltag reizen
Danke für die beste rote Ampel aller Zeiten
Ich weiß noch früher, große Pause, Raucherstein
Alles, was ich wollte, war da stehen und genauso sein
Carhartt Beanies, Osiris D3s

Weiße Dickies-Sweater, Riot-City-Rapper
Jetzt ist euer Leben nur noch Zweitliga, ah
Jeden Tag nine-to-five Minesweeper, ah
Damals hieß es, „Open-Mic, nur Shindy kann nicht rein!“
Heute heißt es, „Ey, du bist doch Shindy, kann das sein?“
Ich scheiß‘ auf eure Riot-City-Jams
Ich bin immer noch Bissingens 50 Cent“

Shindy

Nun klärt Shindy auf, wem er diesen nicht unerheblichen Teil des Songs gewidmet hat. Offenbar handelt es sich um eine Rap-Crew aus Bietigheim-Bissingen, mit der sich der 30 jährige seit 15 Jahren gebeeft hat. Nun haben sie in Trackform geantwortet und Shindy gedisst – natürlich alles mit einem zwinkernden Auge. Der Platinrapper nimmt es ebenfalls sportlich und freut sich darüber, dass der Beef wieder kurz auflebt. Von seiner Seite aus beendet er den Beef:

„Das ist historisch, Wer weiß, der weiß. Von meiner Seite aus ist dieser erbitterte Beef hiermit beendet. Respekt an FKA Crew. Ich hatte niemals mit einer Antwort gerechnet aber die Jungs haben dann 15 Jahre später doch nochmal ihr Studio entstaubt und einen Urlaubstag geopfert um mich zu dissen. Ich hab mich ganz kurz wieder wie 15 gefühlt. Dankeschön, das war unbezahlbar. Ich hätte übrigens wirklich gerne das rote Riot City Shirt. Bietigheim Sunshine.“

Hier ist der Disstrack

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen