Mero, Xatar und Sinan-G mit Worten zur türkischen Militäroffensive

Krieg

Vor einigen Tagen begann die türkische Armee damit, in Nordsyrien einzumarschieren und Stellungen der kurdischen YPG unter Beschuss zu nehmen. Schon nach kurzer Zeit sollen laut Medienberichten während dieser Militäroffensive über 100.000 Menschen verletzt worden sein. Viele Tausende wurden aus dem Leben gerissen.

Auch wenn der Einmarsch international auf breite Kritik stößt, gibt es leider immer noch Menschen, die die Angriffe begrüßen und sich dazu verleiten lassen, Hass zwischen Kurden und Türken zu schüren. Gerade als kurdischer oder türkischer Rapper gerät man dementsprechend in die Lage, sich mit Hunderten Nachrichten zum Krieg in Nordsyrien auseinanderzusetzen. Oft von Fans, die sich von den Machtspielen vereinnahmen lassen und den Krieg befürworten.

Glücklicherweise gibt es einige Meinungsstarke Rapper, die eine klare Haltung vertreten und sich nicht in Türken, Kurden oder andere Nationalitäten aufspalten lassen. Unten könnt ihr ein paar starke Statements lesen, die in den letzten Tagen zu dem Thema veröffentlicht wurden.

Mero:

„An alle die schon direkt ekelhafte Nachrichten schicken.. Ich bin ein ganz normaler stolzer Türke und bin natürlich gegen den Krieg. GOTT soll alle Unschuldigen schützen egal aus welcher Nationalität oder Religion. #stopptdenkrieg“ Zusätzlich zu diesem Statement veröffentlichte Mero noch eine Videoansage, in der er seine Fans dazu aufruft, unter seinen Posts mit dem Hashtag #stopptdenkrieg zu kommentieren.

Sinan-G:

„Das lustige ist Kinder wollen mir vom Krieg erzählen und wie Politik läuft haha alta wo wart ihr als wir Verwandte im Krieg verloren haben (..) Krieg ist doch nix schöne ich bin auf keiner Seite ich stehe für Frieden für alle Länder für alle Religionen für jeden einzelnen Menschen mit egal was ihr von mir haltet ich stehe halt nicht drauf das auf der Welt Menschen sterben aus welchen Gründen auch immer“

Xatar:

„An alle da draußen die auf Fitna Modus sind: Wir sind stolze Kurden (nicht erst seit 2008), wir sind stolze Türken, wir sind stolze Afghaner, stolze Angolaner, stolze Deutsche, wir sind stolze Menschen! Wir lassen es auch nicht zu, dass wir gegeneinander aufgehetzt werden. Mein ganzes Leben bin ich damit konfrontiert und jeder der mich kennt weiß, dass meine engsten Freunde u.a. auch immer Türken waren und ich nie vergesse wo ich herkomme.

Wir machen keinen Unterschied zwischen Herkunft und Religion. Wir sind gegen Ungerechtigkeit, Krieg und gegen Rassismus. Was gerade in Rojava passiert, bedauern wir zutiefst und wir beten für die Leidenden. Inshallah steht Gott allen Unschuldigen bei. #stopptdenkrieg“

Hier ist Meros Post

Mero spricht sich klar gegen den Krieg aus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen