Alphagene 2 – Warum der alte Kollegah zurück ist

Kollegah

Der selbsternannte „Boss der Bosse“ fing seine Karriere im Jahre 2004 an, damals noch bis 2005 im Internetportal „Reimliga Battle Arena“. Auf dieser Plattform gewann er 13 seiner 16 bewerteten Battles und machte sich in kürzester Zeit einen Namen im Rap-Game. Im Juli 2005 veröffentlichte Kollegah sein erstes Album mit dem Titel „Zuhältertape“ und bot es damals kostenlos als Download an. In demselben Jahr wurde er auch von dem Label „Selfmade Records“ unter Vertrag genommen. Im Jahr darauf veröffentlichte er sein zweites Album „Boss der Bosse“.

Seine Karriere startete jedoch erst 2007 richtig durch, denn in diesem Jahr veröffentlichte er eines der bekanntesten Alben in der deutschen Rap-Szene: „Alphagene“. Sein Rap-Stil und der Charakter Kollegah änderte sich in den letzten Jahren, damals noch der „Zuhälter“ und „Drogendealer“ und heute die Motivations-Kanone. Doch das könnte sich sehr bald schon wieder ändern, denn Kollegah fängt nun eine komplett neue Initiative an: Er kündigte kürzlich „Alphagene 2“ an!

Alphagene 2

Fans, die Kollegah schon seit mehr als ein Jahrzehnt verfolgen, waren wahrscheinlich die Glücklichsten über dieses Update. Der Boss der Bosse veröffentlichte vor einer Woche ein Video auf dem YouTube-Kanal von seinem Label „Alpha Music Empire“ und verdeutlichte so seine Charakterentwicklung vom „abgehobenen“ Rapper zum alten Straßenrapper. Im Video spielt sein Signing Asche eine große Rolle, denn er ist der Grund, warum er in dem Video wieder der „alte“ Kollegah wurde.

Hier das Video:

Kollegah kündigte vor kurzem eine Fortsetzung zum Video an und veröffentlichte dies auch am Tag darauf. In dem Video kann man sehen, wie Kollegah sein altes Studio besucht und alte Clips von seinen Blogs einblendet. Diese Clips dürften für die meisten älteren und langen Fans von Kollegah einen sehr großen Nostalgie-Faktor haben. Am Ende kann man dann deutlich erkennen, wie der Rapper wieder zum „alten Kollegah“ wird – Doch das solltet ihr selber sehen!

Hier das neuste Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen