Vor Bushido – Fler mit „Noname“ auf Platz 1 der Trends

Disses

An diesem Freitag veröffentlichten erneut eine Handvoll Rapper ihre neuen Singles und unter ihnen gab es zwei Singles, die besonders aufgefallen sind. Auf der einen Seite haben wir die neue Singleauskopplung von Bushido und Animus mit dem Titel „Renegade“ und auf der anderen Seite „Noname“ von Fler.

Auf „Renegade“ droppte der Berliner Bushido einige harte Zeilen gegen seinen ehemaligen Freund und Kollegen Fler. Mit Zeilen wie „Bundesweit bekannt als ein Mogul in diesem Rap-Geschäft /
Fler dafür bekannt, dass ’ne Karotte in sei’m Rektum steckt“ macht Bushido sich lustig über Fler.

Anders als gewohnt wird hier Fler bei Namen genannt, was in der heutigen Zeit von Deutschrap beinahe ein Unikat darstellt. Jedoch blieb diese Zeile nicht ohne Reaktion, denn Fler hatte wie angekündigt einen Disstrack im Ärmel und das Namedropping scheint ihn dazu motiviert zu haben, seinen Disstrack ebenfalls zu veröffentlichen.

Mit „Noname“ setzt Fler komplett neue Maßstäbe in puncto Disstracks in Deutschlands. Verschiedene Kritiker stellen seinen Disstrack „Noname“ auf eine Stufe mit Kool Savas‚ „Das Urteil“ gegen Eko Fresh, der für viele Rapfans bis dato die unantastbare Nummer 1 der Deutschrap-Disstracks darstellte.

Trends

Dies zeigt sich auch in den Aufrufzahlen des Videos. Während Bushido auf seinem Kanal über 2,88 Millionen nachweisen kann und damit knapp 10 Mal mehr Abonnenten zählt als Fler, der auf YouTube aktuell bei 336.000 Abonnenten steht, sind die Klickzahlen der beiden Musikvideos dennoch auf demselben Niveau.

Nach 3 Stunden und 30 Minuten zählt Bushido mit „Renegade“ ca. 850.00 Aufrufe und Fler mit „Noname“ 700.000 Aufrufe. Während scheinbar in Deutschland die YouTube Trends das Video von Fler nicht registriert haben, konnte Fler sich in Österreich und der Schweiz auf Platz 1 der lokalen YouTube-Trends platzieren – womit er sich über Bushidos „Renegade“ platziert.

Mittlerweile scheint auch Sinan-G gewollt zu sein, seinen Disstrack gegen Bushido zu veröffentlichen. Auf Instagram startete er bereits eine Umfrage, ob seine Fans sich den Disstrack wünschen.

Hier könnt ihr den Disstrack hören:

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen