Audemars Piguet – Shirin David gönnt sich erstmals eine Traumuhr

Shirin David

Finanziell gesehen spielt Shirin David ohnehin schon auf ganz anderem Niveau, als fast alle ihrer Rapkollegen. Wer mal eben 150.000 Euro für ein einziges Musikvideo ausgeben kann und dann noch einmal dieselbe Summe für eine Releaseparty übrig hat, braucht sich auch im weltweiten Vergleich nicht zu verstecken.

Die Klickzahlen ihrer Musikvideos rechtfertigen die Produktionskosten in dieser Höhe. Immerhin ist ihr Musikvideo „Gib ihm“ das fünft meist geklickte Musikvideo einer weiblichen Rapperin im Jahr 2019 – und das weltweit. Nur Nicki Minaj, Cardi B und 2 Videos von Iggy Azalea haben noch mehr Klicks gesammelt.

Aber auch ihre sonstigen Zahlen können sich mit den ganz großen Namen aus den Vereinigten Staaten messen lassen. Wie eine US-Newsseite erklärte, war das neue Album von Shirin David zeitweise das meist gehörte Album, einer weiblichen Rapperin auf der ganzen Welt.

Eine andere Seite behauptete, dass „Fever“ von Megan Thee Stalion das erste Album einer Hiphop-Künstlerin sei, welches es in diesem Jahr auf über 100 Millionen Streams gebracht hat. Daraufhin stellt „Nicki Minaj News“ richtig, dass Shirin David diese Marke bereits vorher geknackt hat und bei über 120 Millionen Streams steht.

Shirin korrigierte die Angaben der Twitter-Seite kurz darauf noch ein gutes Stück nach oben und veröffentlichte ihre korrekten Streamingzahlen. Bis gestern wurde „Supersize“ laut Shirin David über 153 Millionen Mal auf Spotify abgespielt. Wir haben diese Angabe geprüft und können die Zahlen bestätigen.

Uhren

Diese astronomischen Klickzahlen der hübschen Hamburgerin schlagen sich offensichtlich auch auf den Kontostand der Rapperin nieder. Dass Streams aktuell sehr gut bezahlt werden, ist kein Geheimnis mehr und daher konnte sich die hübsche Blondine auch mal sich selbst etwas Gutes tun.

Via Instagram gab die Rapperin bekannt, dass sie eine Uhr im Wert von knapp 50.000 Euro gekauft habe. Sie beschreibt die Audemars Piguet als ihre „Traumuhr“ und erwähnt nebenbei, dass sie aktuell so sehr beschäftigt ist, dass sie die Uhr nicht einmal selbst abholen konnte.

So heißt es in dem Instagram-Story Beitrag: „Habe mir 2019 meine erste Traum-Uhr geholt, die einfach per Post eingesendet werden musste, weil ich nicht einmal die Zeit hatte sie selbst abzuholen.“

Hier seht ihr den Beitrag und die Uhr:

Shirin David via Instagram Story