Miami Yacine angefahren – jetzt gibt es das statement

Überfall

Erst vor ein paar Tagen sprach Rapper Miami Yacine zum ersten Mal über seine Karrierephase nach dem Durchbruch mit „Kokaina“ und die anschließenden Disses von 18 Karat, Farid Bang und Play69. Seine Antwort auf die Disses des Banger-Camps könnt ihr hier nachlesen.

Auch der Überfall, der sich Anfang 2017 auf den Dortmunder Rapper ereignet hatte, kam zur Sprache. Allerdings ging der Platinrapper nicht direkt auf das Geschehnis ein und sprach eher allgemein darüber, dass es Höhen und Tiefen gibt:

„Ich bin jetzt nicht irgendwie hier der Mafia-Typ oder so ein Scheiß, aber ich bin von der Straße, Bruder. Ich bin zu 100 Prozent von der Straße und man muss sich halt auch gerade machen. Das ist für mich einfach… es gehört dazu. Das passiert halt. Wenn ich das nicht gewollt hätte (..) dann hätte ich vielleicht Pop machen müssen. Das muss dir schon bewusst sein.“

Zuna

Crew-Kollege Zuna hatte schon damals sehr deutlich Worte für den Angriff auf Miami Yacine übrig, bei dem der Rap-Star erst mit dem Auto angefahren und danach von 6 maskierten Männern überfallen worden ist. In einem langen Statement hieß es damals :

„Vor zwei Tagen gab es einen Anschlag auf Miami bei dem 6 Maskierte ihn auf offener Straße überfallen haben, nachdem sie ihn mit einem Auto angefahren haben. Dieser Anschlag hatte den Hintergrund, ihn vom Auftritt in Dortmund abzuhalten. Aber scheiß drauf so ist das auf der Straße, manchmal teilt man aus manchmal steckt man ein.“

Miami Yacine

Der Dortmunder selbst schwieg seitdem zu dem Anschlag auf ihn. Nun gibt es jedoch zum ersten Mal ein kurzes Statement von Miami Yacine selbst zu der Sache. Im Song „Kein Pardon“ auf seinem neuen Album „Welcome 2 Miami“ bestätigt er zum ersten Mal, dass der Überfall stattgefunden hat: „Die Medien berichten, ich wurd angefahr’n (ja) Ja, stimmt aber Gott hatte ein’n andern Plan (ja)“ Neben dieser Zeile gibt es noch einige weitere persönlichere Ansagen auf dem Track.

Hier hört ihr den Track

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen