Es war kein üblicher Überfall – Wurde Pop Smoke ein Opfer von gezieltem Mord?

Pop Smoke

Am frühen Morgen des 19. Februars wurde der Rapper Pop Smoke, welcher sich zur Zeit in der Blüte seiner Karriere befand, ein Opfer eines Raubüberfalls in seiner eigenen Villa. Ursprünglich wollte die Polizei nicht öffentlich bekannt geben, dass der 20 jährige Rapper verstorben ist, doch sein Label „Republic Records“ wollte es seinen Fans und der Welt mitteilen.

„Dieser unerwartete und extrem tragische Verlust von Pop Smoke hat uns alle sehr schwer getroffen. Unsere Gebete und Gedanken gehen an seine Familie, Freunde und Fans, während wir gemeinsam um diesen Verlust trauern.“, heißt es in der Erklärung von Republic Records.

In einer Pressekonferenz am Mittwoch sagte LAPD-Captain Steve Lurie, dass die Beamten um 4:55 Uhr morgens einen Anruf erhalten haben, in dem behauptet wurde, dass in einem Haus in der Nachbarschaft von Hollywood Hills ein Überfall stattfinden würde. Als die Beamten vor Ort ankamen, entdeckten sie ein Opfer der Schießerei sowie mehrere Zeugen. Das Opfer wurde zum Cedars-Sinai Medical Center gebracht, in dem er jedoch für tot erklärt wurde.

Mord oder Überfall?

Augenzeugen, die das Überwachungsmaterial von außerhalb des Hauses in Hollywood Hills gesehen haben, berichten folgendes: Sie wollen gesehen haben, wie sich vier Männer gegen 4:30 Uhr dem Haus verdächtig angeschlichen haben. Nur wenige Minuten später ist zu sehen, wie drei der vier Einbrecher sich der Vordertür der Villa nähern.

Der vierte Verdächtigte ging anscheinend durch die Hintertür, was jedoch von keiner Kamera aufgezeichnet wurde. Das nächste Mal, als der vierte Einbrecher auf dem Videomaterial zu sehen ist, verlässt er durch die Vordertür den Tatort.

Es wurde berichtet, dass mehrere Schüsse in dem Haus abgefeuert wurden, wovon alle den Rapper Pop Smoke getroffen haben sollen. Wie erwähnt, sah das alles vor erst wie ein Raubüberfall aus, doch mit diesen Aufnahmen ändert sich das Ganze drastisch. Die Augenzeugen berichten nämlich davon, dass die Einbrecher mit leeren Händen aus dem Haus gekommen sind. Die Polizei ermittelt noch an diesem Fall und suchen nach eventuellen Motiven: „Wir haben noch sehr viel zu tun…“ heißt es in einer Stellungnahme.

Hier der Tweet von TMZ dazu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen