Richard Mille geklaut – Farid Bang schießt gegen Fashion-Youtuber Justin

Justin

Wer regelmäßig auf Youtube unterwegs ist und ab und an in die Trends schaut, dürfte in den letzten Monaten kaum an Justin vorbeigekommen sein. Justin ist der größte Fashion-Youtuber Deutschlands und bewertet regelmäßig Outfits von anderen Youtuber, aber auch Promis und Rappern.

Der 22-Jährige hat mithilfe seines Kanals und seiner Instagram-Page mit über 650.000 Followern eine eigene Modemarke namens Peso auf den Markt gebracht. Das Geschäft mit der Mode und mit Social Media läuft extrem gut für ihn, sodass er sich immer wieder mit teuren Klamotten, schnellen Autos und wertvollen Luxusuhren präsentieren kann. Zu seinen wertvollsten Stücken zählt eine Rolex Daytona, sowie eine Richard Mille.

Überfall

Leider wecken solche Luxusgüter auch Begehrlichkeiten bei anderen Menschen, denen alle Mittel recht sind, um dieser habhaft zu werden. Das hat nun dazu geführt, dass ein bisher unbekannter Täter sogar so weit gegangen ist und verkleidet als Paketbote einen Überfall auf Justin ausgeübt hat.

Durch seine Verkleidung verschaffte er sich Zutritt zum Haus des 22-Jährigen, wo er ihn erst angegriffen hat und danach Schmuck im Wert von 100.000 Euro erbeutete. Darunter mehrere Ketten, sowie eine Richard Mille, die 80.000 Euro wert sein soll.

Hier seht ihr das Video

Farid Bang

Innerhalb der Youtube-Community ist die Sorge um Justin und das Entsetzen über die Tat groß. Aus der Rap-Szene hingegen gibt es nicht allzu viel Mitleid für Justin. So machte sich der Münchner Rapper Ali As gestern über den Raub bei Justin lustig.

Und auch Farid Bang kann es einfach nicht lassen und stichelt wegen des Vorfalls gegen den Lifestyle-Youtuber aus Bayern. In seiner Story gibt der Banger ein paar seiner Freestyle-Künste zum besten und ballert im Sekundentakt Punchlines mit Bezug auf den Diebstahl von Justins Richard Mille zum besten. Unten seht ihr einen Ausschnitt davon. Insgesamt hat der Düsseldorfer 16 Lines über Justin gerappt – damit könnte er eine ganze Strophe nur mit Richard Mille-Punchlines füllen.

Hier hört ihr die Punchlines

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Freitag, 28. Februar 2020

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen