Farid Bang hats geschafft – Ssynic und Meidi battlen wieder

Farid Bang

Was vor einigen Tagen mit einem kleinen Scherz von Farid Bang begonnen hat, hat sich innerhalb kürzester Zeit zur Neuauflage einer spektakulären Rivalität geführt und könnte im wahrscheinlich interessantesten Battle seit über einem Jahr münden.

In seinem Interview bei Hiphop.de sprachen Rooz und der Banger eigentlich nur über dessen „Instalent“-Show, die zurzeit sehr erfolgreich auf Instagram läuft. Dabei meint der Düsseldorfer scherzhaft, dass er dort ja Ssynic und Meidi in einem Re-Match gegeneinander antreten lassen könnte, weil diese in ihrem letzten Battle keine kompetente Jury bekommen hätten.

Damit machte er sich ein wenig über seinen guten Freund Kollegah lustig, der bekanntlich der Veranstalter des damaligen Battles gewesen ist und schlussendlich die kontroverse Entscheidung zugunsten von Meidi getroffen hat. Ssynic war am Abend ihres Battles, das im Februar 2020 stattfand, der klare Sieger für die Zuschauer. Das Ergebnis des Battles wird bis heute heiß diskutiert.

Ssynic vs. Meidi

Dieser Scherz war jedoch genug für die Fans, um den Hype um das Rematch neu zu entfachen und eine Reaktion der beiden Battle-Rapper hervorzurufen. Farid Bang machte daraufhin Nägel mit Köpfen und erklärte, dass beide Rapper eine Antrittsgage von 10.000 Euro bekämen, wenn sie noch einmal gegeneinander battlen und den rechtmäßigen Sieger bestimmen.

Zusätzlich dazu schlug Ssynic vor, dass man daraus erneut ein Live-Event machen könnte anstatt es per Livestream auszutragen. Auch Farid Bang befand diese Idee für gut.

Zugestimmt

Seitdem warteten alle auf die endgültige Entscheidung von Meidi und Ssynic. Den Anfang machte Meidi. Der meinte schon gestern in seiner Instagram Story, dass er loslegen kann. Vor einigen Minuten meldete sich dann Ssynic zu Wort und besprach die letzten Modalitäten im Livestream von Farid Bang. In seiner Story sprach er dann vom „anstehenden dritten Match gegen Meidi“. Demnach haben sich offenbar alle Seiten auf das Battle geeinigt. Das könnte ziemlich spannend werden…

Hier seht ihr es

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Donnerstag, 7. Mai 2020