Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Mois kündigt die Abrechnung an

Mois

Im vergangenen Monat hat der YouTuber und Rap-Künstler Mois, auch bekannt als Alim, seine neueste Single „SUCHT“ unter seinem eigenen Label „Keller“ veröffentlicht. Bereits längere Zeit vor dem Release hat Mois damit angefangen, für die Single zu werben um einen Hype zu generieren.

Wie es aussieht, war der generierte Hype so gigantisch, dass dutzende Fans des Rap-Genres von der Single sehr enttäuscht waren. Es ging sogar so weit, dass er von Rappern wie Bushido einige Disses einstecken musste – „Der Moment wenn sich Deutschrapper, äh ich meine YouTube-Rapper, anhören wie ertrinkende Katzen.“

Nach dieser Aussage gegen Mois entstand ein Krieg zwischen den beiden, der jedoch nicht lange gehalten hat. Wie es scheint, haben die beiden binnen weniger Tage, nach andauerndem Hin-und-Her sticheln, Frieden miteinander geschlossen.

In seinem letzten Twitch-Livestream erklärt Bushido, dass er mit Mois ein sehr erfreuliches Telefonat hatte, das zu einem friedlichen Stopp dieses Beefs geführt hat. Er war offensichtlich sehr erfreut davon, dass sich der Beef so schnell und friedlich legen konnte.

„Egal“

Jetzt steht auch schon die nächste Single von Mois, dem König des Kellers, vor der Tür. Am 19. Juni wird seine bevorstehende Single mit dem Titel „Egal“ auf dem Keller-Kanal veröffentlicht und wie es aussieht, wird das eine ganz andere Stimmung haben.

Jetzt hat Mois heute die Ankündigung für seine kommende Single veröffentlicht und schrieb folgende Ansage als Bildunterschrift: „Kein Gesicht für all die Wichser, bis mich niemand erkennt. 19.06.2020 #kellergmbh“

Unter dem selben Post hat er auch einen Kommentar hinterlassen, der für Hype unter den Fans gesorgt hat: „Will nicht groß reden, aber lautes bellen von vielen hat ein Echo“ – Was nach einer klaren Ansage aussieht. Was oder wen er wohl damit meint? Bushido dürfte er offenbar nicht mit der Ansage ansprechen.

Hier der Kommentar von Mois: