Mörder von US-Rapper Pop Smoke soll gefasst worden sein

Pop Smoke

Der 20-Jährige US-Rapper, der kurz vor seinem großen Durchbruch stand, wurde im Februar dieses Jahres bei einem Einbruch erschossen und getötet. Der Rapper aus Brooklyn hat sich offenbar in eine Villa in den Hollywood Hills eingemietet.

Das machte wohl die Runde, denn gegen 4:30 Uhr Morgens Pazifischer Zeit, beziehungsweise 13:30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit, stiegen zwei bewaffnete Männer in das Gebäude ein, in dem sich der Rapper befand und feuerten mehrere Schüsse auf Pop Smoke ab. Die Polizei nahm kurz darauf einen Tatverdächtigen fest, ließ ihn jedoch wieder gehen, da er offenbar nichts mit der Tat zutun gehabt hatte.

Nach dem Angriff auf Pop Smoke wurde der Rapper auf schnellstem Wege in das nahe gelegene Cedars-Sinai Medical Center in West Hollywood gebracht – Doch jede Hilfe kam zu spät. Tragisch ist, dass Smoke gerade selbst auf Kaution aus dem Knast gekommen ist, da er zuvor einen geliehenen Bentley nicht zurückgegeben hat.

Haftstrafen

Jetzt hat die News-Seite TMZ eine große Ankündigung veröffentlicht: Laut eigener News-Quelle hat die Mordermittlung von Pop Smoke zu einer Reihe von Verhaftungen geführt, so TMZ. Sie berichten von etwa 5 Personen, die verhaftet wurden:

„Unsere Strafverfolgungsquellen sagen uns, dass das LAPD am frühen Donnerstagmorgen mehrere Durchsuchungsbefehle in der Gegend von Los Angeles zugestellt hat und dass 5 Personen aufgrund von Haftbefehlen im Zusammenhang mit dem Mord an dem Rapper verhaftet wurden.“

TMZ berichtet ebenfalls, dass drei von den fünf Tätern Erwachsene und zwei davon Jugendliche sind – „Es ist unklar, was den Verdächtigen zur Last gelegt wird, aber uns wurde gesagt, dass alle 5 von der Polizei befragt und letztendlich eingesperrt werden sollen.“

Hier der Tweet von TMZ dazu: