Ehefrau von Will Smith hat ihn mit US-Rapper betrogen

Jeder kennt und liebt Will Smith. Er ist der erfolgreichste schwarze Schauspieler der Geschichte und hat in seiner Rolle in Prince of Bel-Air nicht nur eine ganze Generation geprägt, sondern ist auch ein Vorbild für etliche schwarze Künstler gewesen, die heutzutage erfolgreich sind. Umso erschreckende ist deshalb, was nun rausgekommen ist…

Jada Pinkett Smith

Denn wie nun an die Öffentlichkeit gelangt ist, wurde Will Smith von seiner Ehefrau Jada betrogen. Noch dazu mit einem bekannten US-Rapper, der einer der besten Freunde ihres gemeinsamen Sohnes Jaden Smith gewesen ist. Auch Will Smith kannte den Mann, mit der Jada eine Affäre begann.

In einer US-Talkshow haben die beiden nun offen und ehrlich über die schwerste Zeit ihrer 23-jährigen Ehe gesprochen. Passiert ist es bereits im Jahr 2016. Damals befanden sich die beiden in einer schweren Beziehungskrise und haben sich zeitweise sogar getrennt. Während dieser Zeit ist es passiert. In der Talkshow erklärte Jada:

„Vor viereinhalb Jahren hat sich die Freundschaft zu August entwickelt. Als die Zeit verging, geriet ich in eine Art Verstrickung mit ihm. Nett ausgedrückt. Konkret: „Es war eine Beziehung, absolut.“ 

Will Smith

Der Mann über den Jada spricht, ist US-Rapper August Alsina. Er ging mehrfach Gold, Platin und Doopelplatin und war zum damaligen Zeitpunkt einer der besten Freunde von Jaden Smith. Der 27-Jährige behauptete nach Bekanntwerden der Affäre, dass Will Smith die Beziehung zu seiner 21 Jahre älteren Ehefrau abgesegnet hätte. Dem widerspricht der Hollywood-Star in der Talk Show.

4 Jahre später hat er seiner Ehefrau den Seitensprung verziehen und kann offen darüber sprechen. Dass er ihr verziehen hat und überhaupt wieder mit Jada spricht, bezeichnete er selbst als ein „Wunder“. Die 48-Jährige betont außerdem, dass sie seitdem keinen Kontakt mehr mit August Alsina hat: „Ich habe seither nicht mehr mit ihm gesprochen.“

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen