Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Bushido hat die Beerdigung der Mutter von Petra Z. bezahlt

© Superbass / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)

Bushido

Vor einigen Wochen setzte Rapper Bushido ein klares Zeichen gegen den Betrug an Petra Z. und kündigte angesichts ihrer schwierigen Situation an, dass er ihr finanziell zumindest ein kleines Stück weit helfen will. Damit will der Rapper sie und ihren Ehemann vom drohenden Ruin bewahren.

Den Hintergrund dieser Geschichte dürften die meisten ohnehin schon kennen. Petra Z. ist eine 53-jährige Frau aus der Schweiz, die vor einigen Jahren zum Opfer eines ausgeklügelten Betrugs wurde. Dadurch hat sie soviel Geld verloren, dass sie aktuell von wenigen Euro im Monat leben muss, Schulden hat und sogar die Beerdigung ihrer Mutter nicht bezahlen kann.

Loredana

Nachdem dieser Fall an die Öffentlichkeit gelangte, zeigten sich große Teile des Rap-Community schockiert. Betroffen ist die Rap-Szene gerade deshalb so sehr, weil Rap-Superstar Loredana eine der Tatverdächtigen ist. Sie soll dem Opfer mutmaßlich bis zu 700.000 Franken abgezogen haben, indem sie sich unter einem falschen Namen als Anwältin ausgegeben hat.

Über Monate hinweg soll Loredana das Opfer unter Druck gesetzt haben und mit falschen Versprechungen dazu gebracht haben, ihr regelmäßig Geld zu überweisen. Immer wieder musste Petra Z. Geld an sie überweisen, um an ihre zuvor verlorenes Geld heranzukommen.

Spende

Nun hat Bushido sein Versprechen wahr gemacht und es nicht nur bei Worten belassen. Wie er auf seiner Seite mitteilt, hat er 10.000 Euro an Petra Z. überwiesen und damit die Koste für die Beerdigung ihrer Mutter übernommen. Obendrein hat er den Betrag noch ein wenig vergrößert um damit die schlimmsten Nöte von ihr und ihrem Mann zu lindern.

Selbstverständlich ist das Problem der Schweizerin damit noch nicht aus der Welt geschaffen worden. Sie lebt weiterhin am Existenzminimum und wartet immer noch auf die 700.000 Franken, die ihr gestohlen worden sind. Wir können nur auf die Justiz in der Schweiz hoffen, den Fall so schnell es geht voranzutreiben damit Petra Z. ihr Geld zurückbekommt!

Hier seht ihr den Post

Bushido hat an Petra Z. gespendet