Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Während der Fahrt – Reifen von Nimos Auto explodiert

Unfälle

Dieses Thema ist leider etwas, über das immer häufiger berichtet wird. Seit einigen Jahren häufen sich die Meldungen über deutsche Hip-Hop Künstler, die in teilweise schwere Autounfälle verwickelt werden und oft nur mit sehr viel Glück schweren Verletzungen entgehen können.

Erst am Anfang dieses Jahres gerieten die beiden Rapper Motrip und JAZN in Unfälle, bei denen ihre Autos vollkommen zerstört wurden, sie selbst aber nur mit dem Schrecken davongekommen sind. Weniger Glück hatte der Berliner Rapper Jalil. Er befand sich auf einer Kreuzung, als er vor ein paar Monaten gerammt wurde.

Dabei verletzte er sich so sehr, dass seine Schulter wochenlang behandelt werden musste. Newcomer Fero47 startete seine Karriere mit einem Unfall. Bevor seine erste Single, der Goldhit „Jaja“, erschien, fuhren er und eine weitere Person in eine Tankstelle. Hätte er an diesem Tag keinen Schutzengel gehabt, wäre er vor seinem ersten Release verunglückt.

Auch der Hit-Rapper Miami Yacine konnte gerade noch dem Tod entkommen – Bei einem Unfall fing sein Wagen an zu brennen. Er konnte sich noch aus den Flammen retten – Sein Auto hatte einen Totalschaden, er wiederum konnte fast unversehrt danach ein Foto machen. Das Foto kommentierte er in seiner Story mit „Hmdl für alles“.

Nimo

Jetzt ist auch Nimo in einen Unfall geraten, bei dem jedoch keiner verletzt wurde. In seiner Instagram-Story erzählt er folgendes über den vermiedenen Horror-Unfall: „Unser Tag hat heute richtig stressig angefangen. Ich hatte gestern einen Nagel in meinem Reifen, dann ist heute mein Reifen geplatzt.

Heute war ich auf dem Weg zu dem Reifenhändler um neue Reifen drauf zu machen und schaut was dann passiert ist. […] Wie ihr sehen könnt, war das alles katastrophal – Gott sei Dank ist uns nichts passiert, das ist die Hauptsache. Wir konnten alles ändern und jetzt starten wir erst in den Tag!“

Hier die Instagram-Story von Nimo: