Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Nach Ausweisung – Jigzaw ist heute wieder in Europa

Jigzaw

Ende Juni letzten Jahres wurde das Leben von Jigzaw völlig auf den Kopf gestellt. Nur ein Jahr nachdem er die Chance bekam als Rapper richtig durchzustarten und sein zweites Soloalbum zu veröffentlichen, drohte dem 26-Jährigen die Abschiebung aus Deutschland. Der damalige Alpha Music-Rapper wurde während eines Videodrehs in Altenhagen festgenommen und verließ noch am selben Abend das Land um einer Abschiebung zu entgehen.

Seitdem befindet Jigzaw sich fast vollständig auf sich gestellt in Istanbul, hatte eigener Aussage nach zu Beginn keinen Cent in der Tasche und auch keine eigene Wohnung. Er selbst sagte vor seiner Ausweisung, dass er zu dem Zeitpunkt noch nie außerhalb Deutschlands gewesen ist. Für ihn war es also ein völlig neue Situation, vor allem weil sich nur Monate später auch sein Label von ihm trennte und er seine Musikkarriere trotzdem weiterführen musste.

Europa

Nun hat der Hagener Rapper jedoch ein Video veröffentlicht, in dem er offenbar vollkommen ohne Probleme nach Europa einreisen kann, obwohl ihm dies rechtlich gesehen ausdrücklich untersagt worden ist. Mit seiner Ausweisung aus Deutschland, wurde er gleichzeitig auch aus dem gesamten Schengenraum ausgewiesen.

Genau dort liegt aber auch der Grund, weshalb er über die Bosporus-Brücke in den europäischen Teil von Istanbul fahren kann. Anders als er es in dem Video andeutet, fährt er also nicht in die EU rein, da es sich um eine Brücke innerhalb der Türkei handelt.

Der 26-Jährige darf sich eigener Aussage nach auf dem europäischen Kontinent aufhalten, nur nicht in den EU-Mitgliedsstaaten, die das Schengenabkommen unterschrieben haben. Und dort zählt Deutschland selbstverständlich mit hinzu.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass er weiterhin auf seine Rückkehr in sein Heimatland warten muss. Anfang des Jahres erklärte er, eventuell schon im Sommer 2021 zurückkehren zu können. Im Normalfall wäre das wohl erst 3 Jahre nach seiner Ausweisung möglich.

Hier seht ihr es

Jigzaw

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Samstag, 8. August 2020