Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Kollegah stichelt offen gegen Apache 207

Apache 207

Ob Rap-Fan, Kritiker, oder Rapper – absolut jeder scheint sich auf Apache 207 einigen zu können. Der 22-Jährige scheint den Support von fast ausnahmslos jedem Artist in ganz Deutschland zu haben und einfach von jedem gefeiert zu werden. Unzählige bekannte Künstler sprachen bereits ihre Unterstützung für den Ludwigshafener aus und bekannten sich dazu, Fan von ihm und seiner Musik zu sein.

Gegenwind ist äußerst rar gesät, wohl auch wegen des Erfolgs und der breiten Fanbase von Apache. Wer ihn nicht feiert, hat fast ganz Deutschland gegen sich! Erst kürzlich handelt sich Fler eine ganze Menge Hate ein, weil er den Diamant-Künstler öffentlich herausforderte und erklärte, dass Apache 207 aus seiner Sicht kein Rapper sei.

Asche

Es gibt aber auch zwei andere deutsche Rapper, die bereits gegen Apache 207 gestichelt haben. Denn neben Fler hagelt es seit geraumer Zeit auch Seitenhiebe von Alpha Music Empire – Kollegah und sein Signing Asche teilen seit kurzer Zeit unterschwellig gegen ihn aus.

Erst vor kurzem rappte Asche auf seinem Solosong „Stress“ die Zeile: „Der Grund, warum in Videos Apache rennt (Stress)“ – heißt: Wenn Asche ihn verfolgt, rennt Apache 207 vor ihm weg, so wie er es in einigen seiner Musikvideos getan hat. Ein klarer Seitenhieb des Kollegah-Signings gegen den Newcomer von Bausa.

Kurz vorher veröffentlichten Kollegah und Asche zudem einen Freetrack, auf dem sie die bekannte Catchphrase: „Apache bleibt gleich“ in „Kollegah bleibt King“ umformulierten. Durch die oben genannte Zeile von Asche ist nun klar, dass diese Anspielung nicht geschah, weil sie Apache feiern, sondern weil sie gegen ihn sticheln wollen.

Kollegah

Nun gibt es den nächsten Sneak-Diss gegen Apache 207. Und diesmal stammt er nicht von Asche, sondern vom Labelboss selbst! Auf seiner Seite kündigt Kollegah seine nächsten Songs. Dabei verfolgt er eigener Aussage nach das Motto: „Punchlines bringen statt Tanzbein schwingen“ Worauf er damit anspielt, dürfte jeder wissen. Die legendäre Apache-Zeile: „Apache, der Gangster, der ab und zu sein Tanzbein schwingt“

Hier seht ihr den Post

Kollegah stichelt gegen Apache 207