Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

„JesusTok“ – Kanye West will ein offizielles „christliches TikTok“ veröffentlichen

TikTok

Die chinesische App „TikTok“ hat in den vergangenen Jahren immer mehr Fans gewinnen können. Nachdem die App 2018 von musical.ly zu TikTok umbenannt und weiterentwickelt wurde, „gehört sie zu den sich am schnellsten verbreitenden mobilen Apps der Welt“.

Selbst auf anderen Social Media Plattformen findet man überwiegend TikTok-Videos. Wer auf Instagram viel unterwegs ist, dem dürfte die große Anzahl an TikTok-Videos in dem „Discover“-Bereich von Instagram nicht entgangen sein. Der große Erfolg von TikTok führte dazu, dass Instagram eine Gegenoffensive gestartet hat.

Mit „Instagram Reels“ will man dasselbe Konzept von TikTok nun auch auf Instagram anbieten. Doch der Mutterkonzern Facebook scheint hier nicht das einzige Unternehmen zu sein, dass sich von TikTok inspirieren lassen hat.

Kanye Wests Idee

Vor wenigen Tagen verkündete auch der US-Star Kanye West seine „TikTok Idee“ seinen Fans. Der Rapper möchte scheinbar ein „christliches TikTok“ veröffentlichten, welches kinderfreundlich ist.

Die Idee kam ihm, als er gemeinsam mit seiner Tochter TikTok-Videos geschaut hatte und dabei viele anstößige Videos gesehen hat. Da er die Idee der Plattform jedoch gut findet, möchte er nun das „Jesus-Tok“, welches „christlich“ und „kinderfreundlich“ ist.

JesusTok

Er gab via Twitter bekannt, dass er mit TikTok sogar zusammenarbeiten würde, um eine überwachte Version von TikTok herauszubringen, die für Kinder und die Welt „sicher ist, im Namen Jesus‘ „.

Nun gab der Rapper via Twitter bekannt, dass er tatsächlich Kontakt zu den Entwicklern von TikTok herstellen konnte und er seine Fans auf dem Laufenden halten werde. Die Idee fand bei vielen seiner Fans und TikTok-Nutzern Anklang, da TikTok wegen seines Contents immer wieder in Kritik geraten ist.

Hier seht ihr den Beitrag von Kanye West auf Twitter: