Fler will Beweis zu Fake-Zahlen von Bushido gefunden haben

Bushido

Seit einigen Tagen ist der „Bushido Tobacco“ offiziell auf dem Markt. Damit ist auch Bushido endgültig in die Shisha-Branche eingestiegen. Und obwohl der 41-Jährige damit vergleichsweise spät diese Nische für sich entdeckt – viele Rapper stiegen schon vor Jahren in das Geschäft ein – läuft es außerordentlich gut für den Berliner.

Gleich in den ersten Tagen ist der Shishatabak eingeschlagen wie eine Bombe und konnte nach Angaben von Bushido selbst rund 400.000 Dosen absetzen. Nur zum Vergleich: Europa-Marktführer 187Tobacco verkaufte in seinem ersten Monat „nur“ 90.000 Dosen.

Das bedeutet über 7 Millionen Euro Umsatz und rund 80 Tonnen verkaufter Tabak. Ein riesiger Erfolg. Um sich bei seinen Fans und seinen Partnern von True Passion zu bedanken, veröffentlichte er gestern einen neuen Post, in dem er noch einmal unterstrich wie gut die Zahlen des Tabaks wirklich sind:

„In den letzten Monaten habe ich einige sehr gute Entscheidungen getroffen. Viele davon kennt die Öffentlichkeit noch gar nicht. Der Hype und die Zahlen rund um den Bushido Tabak sind mehr als phänomenal. Danke für den Support der Shisha-Szene. Danke für den Support der Konsumenten. Danke für deine Hilfe Bruder @babasaad und danke an @truepassion_tobacco für die Qualität, die man so sehr an euch schätzt.

Fler

Einer der jetzt schon erste Zweifel an der Richtigkeit der angegebenen Verkaufszahlen anmeldet, ist Bushidos Erzfeind Fler. Er macht sich darüber lustig, dass Bushido mit 400.000 Dosen einen höheren Absatz als die drei Marktführer Social Smoke, True Passion und 187Tobacco zusammen habe.

Nun stichelt er weiter. Er meint, dass die Dosen erst in dieser Woche ausgeliefert wurden und Bushido dementsprechend noch gar keine Umsatzzahlen haben könne. Die Zahl die er kolportiert hat, wäre demnach nur ein „Wunsch“ des EGJ-Chefs. So kommt er am Ende zum Schluss: „FAKE!“ – Wem glaubt ihr mehr?

Hier seht ihr den Post

Fler zweifelt die Zahlen von Bushido an