100 Bars – PA Sports kündigt große Abrechnung an

PA Sports

Kaum ein deutscher Rapper hat sich in den vergangenen Jahren so vielen Beefs gestellt wie der „Life is Pain“-Labelchef PA Sports. Nach dem Motto „alleine gegen alle“ stellte er sich jedem, der meinte, den Rapper anecken zu müssen.

Sei es der Beef mit Sun Diego und JuliensBlog, den der Rapper laut vielen Kritikern haushoch gewonnen hatte oder der Beef mit KC Rebell, im Zuge dessen er einen 17-minütigen Disstrack „Guilty 400“ veröffentlichte.

Dabei erklärte PA Sports aber auch, dass es sich bei „Guilty 400“ nicht wirklich um einen Diss handelt, sondern der richtige Disstrack mit 300 Bars auf seiner Festplatte liegen würde. Darauf habe er private Geschichten ausgepackt, die die Karriere von KC Rebell zerstören würden, so zumindest die Aussage des Esseners.

Diesen Disstrack möchte der Rapper offenbar privat halten. In eine aktuellen Fragerunde, rund 2 Jahre nach Entstehung des 300-Bars-Disstracks, erklärte der LIP-Chef, dass er den Song nicht veröffentlichten möchte. Auf die Frage, wie hoch die Chancen seien, dass er den Disstrack veröffentlichten würde, antwortete er: „Sehr gering. Hab nix mehr mit ihm. Nur wenn man es herausfordert oder provozieren will. Ansonsten null Interesse.“

100 Bars Abrechnung

Trotz der Geschichte voller Disstracks ist PA Sports aktuell auf dem Friedenspfad. So scheint der Beef mit KC Rebell geklärt zu sein und auch der langjährige Beef mit Haftbefehl wurde endgültig geklärt. Daneben konnte der Rapper sich auch mit Manuellsen wieder vertragen.

Doch trotzdem scheint der Rapper nun einen Song aufgenommen zu haben, auf dem 100 Bars Abrechnung zu hören sein werden. Wer auf dem Song sein Fett abbekommen wird, ist bisher noch unklar. Auch das Releasedatum wird noch geheim gehalten. Der Name des Tracks „Final Ki*l 2020“ lässt jedoch vermuten, dass die Abrechnung noch dieses Jahr veröffentlicht wird!

Hier seht ihr den Beitrag aus der Instagram Story von PA Sports, in der er die 100-Bars Abrechnung ankündigt:

PA Sports kündigt 100 Bars Abrechnung via Instagram Story an