„Du würdest heute Nacht sterben“ – Arzt mit Horrordiagnose für Busta Rhymes

Busta Rhymes

Busta Rhymes schockierte die Welt, als er im Oktober überraschenderweise seinen neuen Körper präsentierte. In einem offenen Interview mit Van Jones enthüllte die Rap-Legende zuvor, dass er durch seine ungesunde Lebensweise fast sein Leben verloren hätte.

Während des Interviews sagt der Rapper zu Jones, dass seine Gewichtszunahme auf die verschiedenen Laster und schlechten Gewohnheiten zurückzuführen sei, von denen er sich nicht abwenden könne – wie z.B. Gras rauchen, Zigaretten und reichlich Alkohol trinken.

Es wurde sogar so schlimm, dass Busta Rhymes Arzt bei einer Routineuntersuchung feststellte, dass sich Polypen in seinem Rachen entwickelten, was dazu geführt haben solle, dass die Luftzufuhr seines Körpers nur noch etwa 10 Prozent betrug.

„Der Arzt sagte: ‚Deine Polypen sind so groß geworden, dass sie 90 Prozent deiner Atemwege blockieren, und wenn ich dich heute Nacht nach Hause schicke und du mit einer aktiven Klimaanlage schläfst und dich erkältest und die letzten 10 Prozent deiner Atemwege blockiert werden, wirst du heute Nacht sterben.“

Transformation

Das Ganze hat den Rapper wohl wach gerüttelt – Denn auf Instagram präsentierte er Mitte Oktober eine komplette Transformation: vom Bierbauch zum Six-Pack. Abgesehen davon, dass Busta Rhymes Arzt ihm sagte, dass er sterben hätte können, enthüllte der 48-jährige Rapper, dass sein Sohn eine wichtige Rolle bei seiner Entscheidung gespielt habe.

Busta sagte, dass er einmal in seinem Auto eingeschlafen sei und dass die Atembehinderung seinen Sohn veranlasste, sich an den Sicherheitsdienst seines Vaters zu wenden, um zu versuchen, seinem Vater Hilfe zu holen: „Ich sitze im Auto und schlafe ein, und ich schnarche wie verrückt“, sagte er.

„Und es kommt an den Punkt, an dem ich versuche zu atmen aber nicht mehr atmen kann. Mein Sohn bekam so sehr Angst, dass er mit dem Sicherheitsdienst über diese Angst sprach.

Mein Sohn hatte Angst davor, dass er meine Gefühle verletzen würde, wenn er dieses Gespräch direkt mit mir führen würde, dass er jemand anderen bitten musste, es mir zu sagen. Das hat mich fertig gemacht – ich hatte das Gefühl, dass ich meinen Sohn enttäusche, ich hatte das Gefühl, eine Menge Leute zu enttäuschen.“

Hier der Transformation von Busta Rhymes: