Nach Nimo – Sinan-G beendet weiteren Rap-Beef

Das Jahr 2020 hielt für Rapper Sinan-G einige – teilweise ziemlich negative – Veränderungen und Ereignisse bereits. Der Essener wurde gerade in den letzten Monaten in eine ganze Bandbreite an Skandalen verwickelt und wurde zum Ziel etlicher Angriffe aus der Rapcommunity, sowie von Seiten seiner Rapkollegen. Und als wäre doch nicht schon genug, trennte sich obendrein auch noch sein Signing Milano von ihm.

Sinan-G

Das führt dazu, dass der 32-Jährige schon seit geraumer Zeit mit seiner Meinung nicht hinterm Berg hält und es frei heraus sagt, wenn er jemanden nicht mag oder im Streit mit einem bekannten Rapper ist.

Gerade in den vergangenen paar Wochen verhielt sich der Musiker auffällig angriffslustig und teilte teilweise gegen Namen aus, mit denen er bis vor kurzem noch als befreundet galt. Neben den Langzeit-Streitigkeiten mit Kollegah und Bushido kamen zuletzt gleich drei weitere Namen auf die Liste seiner Feinde.

Luciano:

Am überraschendsten dürfte sein Seitenhieb gegen Luciano sein. In einer Hörprobe rappte der Essener folgende Zeile, mit der er ziemlich eindeutig auf den Berliner angespielt hat: „Diese Drill-N*tten tragen Schutzwesten/ wer von euch hatte denn wirklich einen Schusswechsel?“ 

Schutzweste und Drill werden mit keinem anderen Rapper so in Verbindung gebracht wie mit Luciano. Selbst wenn Sinan-G nicht den Namen des Loco-Rappers genannt hat ist es schwer von der Hand zu weisen, dass Luciano damit gemeint wurde.

Sun Diego:

Brandaktuell ist auch seine Ansage an Sun Diego. Dass die beiden nicht mehr die allerbesten Freunde sind, dürfte bereits vor Monaten klar gewesen sein. Allein schon aufgrund der engen Freundschaft zwischen Sunny und Bushido. Alles zu Sinan-Gs Ansage an Sun Diego könnt ihr hier nachlesen.

Bantu Nation:

Sehr hart fiel seine kürzliche Ansage zu der Bantu Nation, einem engen Verbund aus Schwarzen Rappern, aus. Darin verglich er die Mitglieder der Bantus mit einer „Hunderasse“ und handelte sich so den Unmut der Crew ein. Rapper Nu51 richtete daraufhin mehrere Ansagen gegen den Essener, die seitdem unbeantwortet blieben.

Samarita

Es gibt also massig Feinde für Sinan-G und nur ganz wenige Rapper, mit denen er sich zuletzt versöhnt hat. Kürzlich nahm er beispielsweise seinen eigenen Ansagen gegen Nimo den Wind aus den Segeln und bezeichnete ihn im September als einen der besten Musiker in ganz Deutschland.

Jetzt meldet sich der nächste Rapper zu Wort und gibt bekannt, dass die Differenzen mit Sinan-G aus der Welt geschaffen wurden. Der Dortmunder Rapper Samarita erklärt in seiner Story, dass es keinen Beef mit gibt. Dies bestätigt Sinan-G ebenfalls und repostet die Ansage in seiner eigenen Story.

Hier seht ihr die Ansage