Ähnlichkeit zu „Mortal Kombat“ – Warner Brothers verklagt Mortel

Immer wieder werden Rapper Mortel Steine in den Weg gelegt. Unter anderem aus diesem Grund erklärte der Familienvater vor einigen Tagen, dass er sich spätestens in 5 Jahren von der Rapszene abwendet und nur noch mit Schauspielerei beschäftigt. Und auch der neueste Vorfall dürfte ihn nur noch überzeugter von dieser Entscheidung machen..

Mortel

Denn als gäbe es nicht schon genug Probleme für den 29-Jährigen, hat sich jetzt auch noch einer der größten Medienkonzerne der Welt bei ihm gemeldet und ihn dazu aufgefordert, sein neuestes Release umzubenennen. Der Grund für das Interesse von Warner Brothers an Mortel: Er soll ihr Markenrecht verletzt haben.

Hintergrund ist die neue EP der Rappers, die in diesem Jahr unter dem Titel „Mortel Kombat“ erschienen ist. Was eigentlich ein cleveres Wortspiel ist und seinen Künstlernamen mit dem Titel des Fighting-Spiels „Mortal Kombat“ verknüpft, ist für den Rechteinhaber der Serie ein Grund, ihm eine Unterlassungsklage aufzudrücken.

Als Konsequenz findet man die EP nun unter dem Titel „Hart auf Hart“ auf den Streamingplattformen. Dies ist übrigens nicht die erste schlechte Nachricht, die Mortel in dieser Woche bekommen hat. Denn erst vor ein paar Tagen führte die Polizei eine Razzia in seinem CBD-Shop in Trier durch und nahm sowohl die Ware, als auch die Kasse mit.

Sein Statement dazu:

„JETZT IST ES OFFIZIELL! Das war’s mit den MORTEL KOMBAT Projekten! Wie ihr wisst, gibt’s da so ein Game mit ähnlichen Namen. Habe vor paar Tagen einen schönen Brief von Warner Bros bekommen, die fanden den scheiss nicht so lustig. Auch Anwälte konnten keine Einigung finden!

Ende vom Lied ist, wir ändern die Titelnamen und kommen bald mit neuen Infos. Die haben zu viel Cash, den Kampf verlierst du und f*ck nicht mit den Machern von Scorpion! FINISH HIM! #MORTELKOMBATEP“

Hier seht ihr den Post