Als er noch Haare hatte – Xatar zeigt altes Foto von sich

Xatar

Über den Rapper Xatar gibt es viele interessante Geschichten – die Bekannteste dürfte die über den Raub eines Goldtransporters sein, der sich 2009 ereignete. Dies ist aber längst nicht die einzige Geschichte, die den Werdegang des 38-jährigen besonders lesenswert macht. Wahrscheinlich deshalb hat der Rapper sich 2015 dazu entschlossen, seine eigene Biografie auf den Markt zu bringen.

  • Ein Merkmal seiner Karriere ist dabei sicherlich auch seine Vielfältigkeit. Der Alles oder Nix-Inhaber wird beispielsweise bei Wikipedia gleich als „Unternehmer, Verleger, Gastronom, Rapper und Produzent“ gelistet. Unter anderem hat Xatar sogar studiert – und zwar nicht irgendwo, sondern in London! Von 2005 bis 2007 studierte er dort Internationales Musikmanagement an der Metropolitan University.

Eigener Aussage nach soll er damals einen Rat von seinem Dozenten bekommen haben – dieser lag ihm ans Herz, selber Erfahrungen im Musikgeschäft zu sammeln, wenn er wirklich dort einsteigen will. Gesagt, getan: Im Jahr 2007 kehrte er nach Deutschland zurück und gründete sein eigenes Label, das heute in der Rap-Szene berühmte „Alles oder Nix“.

AoN

Das Label ist seitdem eine riesige Erfolgsstory – wie bei allem gestaltete sich auch hier aller Anfang schwer. Der Rapper wollte damals 120.000 Euro Startkapital investieren – was nicht gut bei seinem engen Umfeld ankam. Seine Mutter willigte schlussendlich jedoch ein, mit den Worten „Alles oder nichts“ – was am Ende der Name des Labels wurde.

Schon hier stellte er seine unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis und ging die Sache strategisch an. Eine Divise des Haval Grill-Inhabers war dabei talentierte Rapper zu signen, so waren Samy und SSIO von Anfang an dabei. Mit der Zeit kamen unter anderem Schwesta Ewa, Mero, Eno und Sero el Mero dazu.

Frisur

Ein wesentliches Merkmal im Erscheinungsbild von Xatar dürfte dabei seit jeher seine Glatze sein. Heute postete er aber auf Instagram ein seltenes Bild, auf dem man den Rapper tatsächlich noch mit Haaren sieht! Im Gleichen Atemzug kündigte er sein neues Album „hrrr“ an, welches ihr ab sofort vorbestellen könnt.

Hier seht ihr den Beitrag von Xatar auf seiner Instagram Seite: