Raf Camora zeigt das Ausmaß seiner Corona-Erkrankung und warnt seine Fans

Corona

Das Corona Virus hat die gesamte Welt auf den Kopf gestellt. Was zunächst nur wenige Monate andauern sollte, hält mittlerweile über ein ganzes an und es scheint aktuell auch kein Ende in Sicht zu sein. Deutschland hat sich erneut in einen Lockdown begeben müssen, um den Inzidenzwert und damit die Verbreitung in den Griff zu kriegen.

Insgesamt gab es alleine in Deutschland über 2,4 Millionen Fälle, von denen 2,23 Millionen Menschen wieder genesen sind. Über 69.000 Menschen sollen laut offiziellen Zahlen am oder indirekt durch den Corona-Virus gestorben sein. Weltweit stieg die Anzahl der Todesfälle auf knapp 2,5 Millionen an. (Stand 25. Februar 2021)

Raf Camora

Offensichtlich blieben auch deutsche Rapper nicht von dem tödlichen Virus verschont. Wie Raf Camora bereits vor einigen Wochen bekannt gegeben hat, wurde der Rapper positiv auf das Corona-Virus getestet und auch die Symptome wie geschwächter Geschmackssinn traten beim Wiener Rapper auf.

Mittlerweile sind 23 Tage seit Bekanntwerden vergangen und der Rapper zeigt keine Symptome mehr. Jedoch warnt er dennoch seine Fans vor dem Virus, damit diese Corona nicht unterschätzen. Um den Ausmaß zu verdeutlichen erklärt der Wiener Rapper, dass er auch 3 Wochen nach der Infektion keinen Sport machen darf und öfter zu Untersuchungen müsse.

Und das, obwohl er „0%“ zur Risikogruppe gehöre, erklärte er vor wenigen Stunden in seiner Instagram Story. Raf Camora soll sich scheinbar im Dubai mit dem Corona-Virus infiziert haben, wo aktuell eine Mutation des Virus herrscht. Bereits wenige Tage nach dem positiven Test erklärte Raf Camora, dass er zwar kein Fieber habe, dafür aber Halsschmerzen, Müdigkeit und fehlenden Geruchssinn.

Deshalb warnte er seine Fans heute nochmal ins einer Instagram Story: „Unterschätz El Corona nicht… Ich muss immer noch abwarten und zu Untersuchungen, bevor ich wieder richtig trainieren darf… Und ich gehöre null Prozent zur Risikogruppe“

Hier seht ihr den Beitrag von Raf Camora aus seiner Instagram Story:

Raf Camora via Instagram

Schreibe einen Kommentar