Nach Tiktok-Beef – Oliver Pocher mit Ansage an Loredana

Seit gut einem Jahr befindet sich Oliver Pocher auf einer Art persönlichen Feldzug gegen die deutsche Social Media-Welt. Seitdem die Corona-Pandemie im März letzten Jahres richtig begonnen hat, entlarvt er Promis und Social Media-Persönlichkeiten, wenn sie sich nicht an Gesetze und Auflagen halten oder sich in sonstige Skandale verwickeln.

Loredana

Jetzt ist Loredana an der Reihe und wird von Pocher kritisiert. Hintergrund ist ein kürzlicher Beef mit einer Tiktokerin, die Kritik an der Makeup-Linie von Loredana geäußert hat. Was danach passiert ist, schilderte die Tiktokerin kürzlich in einem Video, das über 2,5 Millionen Aufrufe gesammelt hat:

„Loredana hat mich gedisst. Wahrscheinlich hat sie es gar nicht böse gemeint, vielleicht war es auch nur ein Tipp an mich. Aber was sie mit ihrem Kommentar wahrscheinlich nicht berücksichtigt hat: Ich wurde in den letzten Tagen vermehrt von ihrer Community fertig gemacht. (…)

Der weiße Liner war der einzige, der in meiner Kritik wirklich vorkam. Und warum? Weil ich einfach nur ehrlich zu euch sein wollte. Ich finde ihn gut, aber man muss öfter reingehen. (…) Falls du dieses Video sehen solltest, Loredana, ich habe es wirklich nicht böse gemeint und es tut mir wirklich von Herzen leid, falls sich jemand durch mein Video angegriffen gefühlt hat.“

Oliver Pocher

Wie bereits erwähnt hat Oli Pocher ebenfalls von dem Beef auf Tiktok Wind bekommen und kommentiert die Geschehnisse jetzt. Zuerst stichelt er gegen die Tiktokerin, weil sie sich bei Loredana für die Kritik entschuldigt hat um sich noch mehr Hate zu ersparen. Danach spricht er sarkastisch über Loredana und die Betrugsvorwürfe gegen sie, die sie vor ein paar Monaten durch eine persönliche Einigung hat klären können:

„So kann man sich wohl mal entschuldigen (…) aber für mich ist es ehrlich gesagt neu, dass wenn man beleidigt wird, man am Ende Loredana sogar noch in den Arsch kriecht um danach bei Tiktok nicht noch Shit zu bekommen. Aber – Loredana wird vergeben, das jat sie ja schon Mal gemacht. Wir kennen ja diese junge Dame, die sie damals mit ihrem Bruder um fast ne Million Franken erleichtert hat. (…)

Dann hat sich die Frau nen Anwalt geholt und Loredana hat dann so ein bisschen die Stimme verstellt und hat dann die Anwältin gespielt. Und dann hat die nochmal Geld überwiesen, aber am Ende – und das ist das Schöne – man muss sich vertragen, so wie die beiden auch wieder. Man muss auch mal über den Dingen stehen und sich verzeihen können, deswegen ganz tolle Geste.“

Hier ist die Ansage (Ab 34min)

Schreibe einen Kommentar