Offener Schlagabtausch mit Jamule – Nimo nimmt Herausforderung an

Nimo

Die letzten 24 Stunden lief es sehr wild ab – insbesondere zwischen Jamule und Nimo. Nachdem Jamule eine direkte Ansage an Nimo richtete, wirkte es für einige Stunden so, als hätten die beiden sich in die Haare gekriegt. Der Platinkünstler meldete sich daraufhin mit einer eigenen Story zu Wort und nahm die Herausforderung offiziell an. Dabei betonte er, dass es dabei vor allem um das Entertainment geht.

„Du sagst es, ist eine Herausforderung. Ich nehm deine Herausforderung an, gar kein Problem. Wie du sagst, we love to entertain you. Mein Label heißt Moonboys Entertainment. Wir sind nicht hier um uns zu streiten, um uns zu beleidigen. Um dies und das zu machen. Und wenn wir uns streiten, dann auf künstlerischer Ebene und dann ist es Entertainment. Mehr dazu in meinem Feed.“

Jamule

Auch Jamule meldete sich noch einmal zu Wort und erklärte, dass die Fans die Sache ein wenig ruhiger angesehen sollten. Genauso wie Nimo betonte er, dass niemand beleidigt werden soll, weil es bei der gesamten Sache nur ums Entertainment gehen soll:

„Ok Leute, wie ich sehe geht das Ganze hier ein bisschen drunter und drüber, links und rechts. Keine Ahnung wohin das führt, aber ihr solltet auf jeden Fall mal alle einen Gang zurückschalten. Denn es werden hier Eltern beleidigt, Familie wird beleidigt, ein Shitstorm wird angefangen. Es wird wieder angefangen hier zu canceln.

Das ist nicht cool Leute, macht das nicht. Es werden Miksu und Macloud eingemischt, die nichts damit zutun haben. Das Ganze war nur eine Herausforderung – zwischen Nimo und mir. Und wir sind zwei Künstler, zwei Musiker. Wenn wir das klären, dann klären wir das auch musikalisch. Denn wir sorgen immer sehr gerne für Entertainment.“

 

Soundclash

Aus den Ansagen dürfte sich für die meisten bereits erschlossen haben, dass sich etwas anbahnt – allerdings kein Beef. Stattdessen war der kleine Social Media-Beef nur eine Aktion, um ein bevorstehendes Event zu promoten. Wie Nimo Stunden später bekanntgegeben hat, treffen er und Jamule nämlich beim Red Bull-Soundclash aufeinander:

„Eine Bitte, eine Bitte an alle da draußen. Bitte hört auf andere zu beleidigen. Bitte hört auf Jamal zu beleidigen, Macloud zu beleidigen, mich zu beleidigen. Ganz egal wen, bitte. Damit kommen wir nicht weiter. Ich weiß wie ich das kläre: Beim Red Bull-Soundclash“

Hier seht ihr die Ankündigung

Schreibe einen Kommentar