Vom eigenen Freund ermordet – Polizei setzt Kopfgeld auf Mörder von Young Dolph

Young Dolph

Im November letzten Jahres hat die amerikanische Rap-Szene einen wichtigen und talentierten Künstler verloren. Am 17. November wurde der US-Rapper Young Dolph beim Besuchen eines Keks-Ladens auf offener Straße kaltblütig ermordet.

Seither trauern etliche Fans und Künstler um den verstorbenen Superstar. Die Anhänger des Rappers zählen zu den loyalsten Fans überhaupt. So gab es Seitens der Fans keine gute Resonanz, als ein Comedian sich über den Tod des Rappers lustig gemacht hatte. Das Ganze eskalierte jedoch und endete tragischerweise mit dem Tod des Comedians.

Der Mörder des Comedians konnte bisher nicht gefunden werden. Auch der Mörder des Rappers konnte bis vor Kurzem nicht identifiziert werden. Doch nun scheint es einen wichtigen Durchbruch im Fall von Young Dolph zu geben.

Fahndung

Nach Angaben des „Tennessee Bureau of Investigation“ sind die U.S. Marshals und das Memphis Police Department derzeit auf der Suche nach dem 23-jährigen Justin Johnson, der den verstorbenen Superstar-Rapper erschossen haben soll.

Am Mittwoch  hat das „Tennessee Bureau of Investigation“ einen Tweet veröffentlicht, in dem sie die Öffentlichkeit um Hilfe bitten: „Wir brauchen eure Hilfe, um Justin Johnson zu finden, der wegen Mordes ersten Grades, versuchten Mordes ersten Grades und Diebstahls von Eigentum im Wert von $10.000-$60.000 gesucht wird.“

Nun machen Fotos im Internet die Runde, auf dem der Mörder und der ermordete Rapper zu sehen sind. In den Kommentaren schreiben Fans: „Es sind immer deine eigenen Leute, die sowas abziehen.“ Ob der Mörder eine Verbindung zu Young Dolph hatte?

Hier ein Instagram-Post von DJ Akademiks dazu:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DJ Akademiks (@akademiks)

Schreibe einen Kommentar