Nach „Hur*nsohn“-Beleidigung – Bass Sultan Hengzt antwortet auf Jean

Ersguterjunge vs. Maskulin

Dass die beiden Traditionslabels Maskulin und Ersguterjunge nicht gut aufeinander zu sprechen sind, ist in der deutschen Rapszene altbekannt. Doch set mehr als einem Jahr sorgen die beiden Neuzugänge bei EGJ, Jean und Solé, für einige Schlagzeilen.

Wie wir vor kurzem berichtet haben, liefern sich Bass Sultan Hengzt und Sean von ersguterjunge aktuell einen Schlagabtausch auf Twitter. Der Beef fing damit an, dass Jean in einem Beitrag gegen den Maskul-Labelchef Fler schoss und dabei die altbekannte Goldplatten-Thematik aufgriff.

Jean schrieb: „Als er [Fler] selber dachte Neue Deutsche Welle ist Gold wegen Memo Rapcheck“. Daraufhin antwortete Bass Sultan Hengzt auf seinen Tweet und gab seinem Labelboss Rückendeckung:Als Eugen dachte er wird gesingt… muss aber Shisha tabak einpacken. AMK du hrsn„. Damit spielt Bass Sultan Hengzt auf die laut Baba Saad freiwillige Hilfe an, die Jean damals Baba Saad für die Logistik seiner Tabak-Sorten gab.

Bass Sultan Hengzt antwortet

Die letzte Stichelei von Sean lautete: „Bass Hs warum rappst du eig noch? Kümmer dich lieber um deine Rentenvorsorge“. Mit 40 Jahren gehört Bass Sultan Hengzt zu den ältesten Rappern Deutschlands, war dementsprechend aber auch ein wichtiger Wegweise für die deutsche Rapszene.

Daraufhin antworte Bass Sultan Hengzt auf die Stichelei von Sean mit: „Ich höre erst auf mit Rap wenn sich nix mehr auf deine Mutter reimt“. Seitdem herrscht bis auf Weiteres Stille zwischen den beiden Beef-Parteien.

Die Ansage von Bass Sultan Hengzt zeigt jedoch, dass diese aktuelle Stille lediglich eine Pause ist, die wahrscheinlich nicht allzu lange anhalten wird. Man darf also bereits mit neuen Sticheleien von beiden Seiten rechnen.

Hier seht ihr den Beitrag von Bass Sultan Hengzt via Twitter:

Schreibe einen Kommentar