Arafat behauptet: Kay One musste 15.000 Euro Strafe an Bushido zahlen!

Arafat Abou Chaker

Der Beef zwischen Bushido und seinem langj√§hrigen Freund und Gesch√§ftspartner Arafat Abou-Chaker nimmt immer gr√∂√üere Dimensionen an. Am vergangenem Wochenende sorgte Arafat f√ľr Schlagzeilen, als dieser ank√ľndigte, in einem Live-Stream einige Informationen bez√ľglich Bushido und Shindy bekannt zu geben.

So behauptete Arafat, dass Bushido Shindy erpressen w√ľrde. Dies dementierte das EGJ Oberhaupt jedoch in einem zwanzig min√ľtigem Statement auf Twitch, in dem er auf mehrere Aspekte einging, die ihm von Arafat vorgeworfen wurden.

Kay One

Vor mehreren Jahren sorgten Kay One und Bushido f√ľr Aufsehen, als sie sich gegenseitig in Disstracks attackierten. Bushido ver√∂ffentlichte den Disstrack „Leben und Tod des Kenneth Gl√∂ckler“, der heute noch als einer der besten Disstracks in der deutschen Rap-Geschichte angesehen wird, und Kay One die Antwort darauf „Tag des j√ľngsten Gerichts“.

Zum Bedauern von Kay One und seinen Fans wurde jedoch per Anwalt durchgesetzt, dass der Track „Tag des j√ľngsten Gerichts“ offline genommen wurde. Laut Kay One hie√ü es damals, dass Bushido daf√ľr verantwortlich gewesen sei, doch daf√ľr gab es keine Beweise.

Bushido kommentierte erst ein Jahr vorher, dass Disstracks im Rap erlaubt seien sollten, weswegen er an Kay One appellierte, dass er „ein Prozent M√§nnlichkeit“ behalten und „LUTDKG“ nicht sperren lassen solle. Nun wurde Arafat Abou-Chaker gefragt, ob Bushido tats√§chlich hinter der Sperrung von „Tag des j√ľngsten Gerichts“ stecken w√ľrde.

Dieser behauptet nun, dass es stimme und Kay One sogar eine Strafe in H√∂he von 15.000 Euro zahlen musste. Dieses Geld solle Bushidos Ehefrau bekommen haben. Wie immer sollten solche Aussagen, die keinerlei Belege beinhalten, immer als Ger√ľchte aufgefasst werden!

Hier seht ihr den Beitrag:

Arafat Abou Chaker via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen