Arafat packt aus – Bushido veröffentlicht 20 Minuten Stellungnahme!

Arafat Abou Chaker

Heute veröffentlichte Arafat Abou Chaker sein Enthüllungsvideo zum Thema Bushido. Das 10 Minuten Video beinhaltete 3 Kernaspekte, die er Bushido vorwarf: 1. Bushido würde Sindy erpressen , 2. Bushido habe Todesangst vor Kollegah und Farid Bang gehabt und deshalb nicht zurück gedisst und 3. Bushido habe noch nie einen Beat selbst gemacht.

Nun veröffentlichte Bushido ein Riesen-Statement in seinem Live-Stream auf Twitch und nahm zu den meisten Punkten Stellung. Zum Thema Shindy wollte Bushido nicht viele Worte verlieren, warnte Arafat jedoch, dass er nicht von Erpressung reden solle, da dies eine Straftat sei, da es nicht der Wahrheit entspreche.

Farid und Kollegah

Zum Gerücht, dass Bushido vor Kollegah und Farid Bang „Todesangst“ und sie deshalb nicht zurück gedisst habe, sagte er: „Es ging an diesem Punkt nicht darum, so wie du es ja behauptet hast, dass ich Todesangst vor Farid und Kollegah habe oder hatte. Es ging einfach nur darum, ich wollte mich (…) auch nicht mehr vor deinen Karren spannen lassen.“

Er merkte anschließend an, dass Arafats Image in der Öffentlichkeit nicht dem entspreche, wie es wirklich sei. Es sei durch die Filme und Songs ein Mysterium um Arafat entstanden, welches nicht der Wahrheit entspreche. Er führte fort:

„Und das hast du dann auch gemerkt, weil deine Pseudo-Ansagen bei Leuten wie Kollegah und Farid haben halt nichts gebracht und ich hatte, nachdem ich den Song auch mit Kollegah und Farid gemacht habe, (…) Ich weiß auch gar nicht mehr, wann ich irgendwie dann so wirklich ein Problem plötzlich mit den beiden hatte. (…)“

„Aber irgendwie kam dann so diese ganze Fitna-Scheiße und hinter den Kulissen irgendwie der Punkt raus an dem du dann plötzlich ein Problem mit den Jungs hattest und du irgendwelche Sachen mit den Jungs austragen wolltest und du dann verlangt hast, dass wir das für dich klären.“

Außerdem heißt es, dass Bushido und die EGJ Mitglieder die Disses von Kollegah und Farid Bang abbekommen haben, weil Kollegah und Farid Arafat nicht dissen konnten, da dieser nichts mit „Mukke zutun“ habe und ihn zu dissen daher „absoluter Quatsch“ gewesen wäre.

Dafür hier klicken und die Benachrichtigung im Chrome-Browser aktivieren!

Auf der nächsten Seite geht es weiter, einschließlich mit dem Video!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen