Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Extrem niedrig – Enemy hat seinen IQ testen lassen!

Enemy

Jeder weiß, dass „Generation Azzlack“-Rapper Enemy erwiesenermaßen ein kluges Köpfchen ist. Er selbst bezeichnet sich nur zu gerne als „Genius Universalis“, also als Genie in allen Bereichen. Und auch die Fakten, die der junge Newcomer für diese Behauptung auf den Tisch legt, unterstützen diese Aussage:

„Genius Universalis. Knapper Steckbrief… Enemy ist Mediziner, Rapper, Dichter, Denker, Künstler, Komponist, Intellektueller, spricht 6 Sprachen, hatte mit 16 Abitur, hat als Schüler an der eigenen Schule unterrichtet, hat 4 Lehrer von der Schule entlassen lassen nach einer Rede vor dem Kultusminister und ist mit 23 Jahren fertiger Arzt!!!!!!“

IQ-Test

Mittlerweile konnte der junge Musiker diese Aussagen auch umfangreich mit Belegen untermauern – er ist also faktisch gesehen ein wirklich intelligenter Typ. Enemy scheint sogar so intelligent zu sein, dass die gewöhnlichen Mess-Methoden, mit denen die Intelligenz eines Menschen erfasst wird, bei ihm nicht greifen.

In einem IQ-Test, den er hat machen lassen, erhielt Enemy nur ein Ergebnis von 62 Punkten. Erzielt man unter 70 IQ-Punkte gilt man als leicht geistig behindert und ist eigentlich nur in der Lage ein normales Leben zu führen, wenn man Hilfe von außen bekommt. Da er erwiesenermaßen Medizin studiert und neben seinem Studium auch eine erfolgreiche Rap-Karriere verfolgt, dürfte diese Zahl jedoch ganz sicher nicht korrekt sein.

Enemy zog darauf die Konsequenzen und entschloss sich, nie wieder einen IQ-Test machen zu wollen. Zudem trifft er noch eine wichtige Aussage: Das Gehirn ist hochkomplex und in allen möglichen Aufgabenbereichen unterschiedlich versiert. Sich dabei auf eine einzelne Zahl zu reduzieren zu lassen wird dem mit Sicherheit nicht gerecht!

Hier seht ihr den Post

Enemy