Capital Bra reagiert auf Arafats Markeneintragung von „Capital bra“

Markenrechte

Ein Thema dominierte den gestrigen Tag in der deutschen Rap-Szene. Gestern berichteten wir dar├╝ber, dass Arafat Abou-Chaker aktuell dabei ist, die Marken „Shindy„, „Samra“ und „Capital bra“ beim deutschen Patent- und Markenamt einzutragen und sich dadurch diverse Rechte zu sichern.

Der Clan-Chef sicherte sich sowohl bei Samra, als auch bei Shindy die Rechte an den Musik-Downloads und den Streamingrechten, ebenso wie die Rechte an Tabakwaren, Rauch-Utensilien wie Aschenbecher und Feuerzeuge und Shisha-Zubeh├Âr.

Capital Bra

Die gr├Â├čte ├ťberraschung d├╝rfte die Eintragung der Marke „Capital bra“ (bra kleingeschrieben) sein, da Arafat Abou Chaker zum Zeitpunkt des Beitritts von Capital Bra laut ├Âffentlichen Informationen nicht mehr bei Ersguterjunge war.

Dieser reagierte nun via Instagram auf dieses Vorhaben von Arafat und scheint am├╝siert dar├╝ber zu sein, dass Arafat Abou Chaker versucht den Namen f├╝r sich zu beanspruchen. Scherzhaft spricht er noch ├╝ber seinen zweiten K├╝nstler-Charakter Joker Bra.

Wie es scheint nimmt der Rapper die Markeneintragung von Arafat Abou Chaker nicht besonders ernst. Ein m├Âglicher Grund k├Ânnte die verwechselte Gro├č- und Kleinschreibung im Namen „bra“. Jedoch entschied das Gericht der europ├Ąischen Union am 03. Dezember 2015, dass Gro├č- und Kleinschreibung bei Pr├╝fung der „Verwechslungsgefahr von Wortmarken keine Rolle“ spielt.

Hier seht ihr den Beitrag:

Capital Bra via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen