Capital Bra reagiert auf Arafats Markeneintragung von „Capital bra“

Markenrechte

Ein Thema dominierte den gestrigen Tag in der deutschen Rap-Szene. Gestern berichteten wir darĂŒber, dass Arafat Abou-Chaker aktuell dabei ist, die Marken „Shindy„, „Samra“ und „Capital bra“ beim deutschen Patent- und Markenamt einzutragen und sich dadurch diverse Rechte zu sichern.

Der Clan-Chef sicherte sich sowohl bei Samra, als auch bei Shindy die Rechte an den Musik-Downloads und den Streamingrechten, ebenso wie die Rechte an Tabakwaren, Rauch-Utensilien wie Aschenbecher und Feuerzeuge und Shisha-Zubehör.

Capital Bra

Die grĂ¶ĂŸte Überraschung dĂŒrfte die Eintragung der Marke „Capital bra“ (bra kleingeschrieben) sein, da Arafat Abou Chaker zum Zeitpunkt des Beitritts von Capital Bra laut öffentlichen Informationen nicht mehr bei Ersguterjunge war.

Dieser reagierte nun via Instagram auf dieses Vorhaben von Arafat und scheint amĂŒsiert darĂŒber zu sein, dass Arafat Abou Chaker versucht den Namen fĂŒr sich zu beanspruchen. Scherzhaft spricht er noch ĂŒber seinen zweiten KĂŒnstler-Charakter Joker Bra.

Wie es scheint nimmt der Rapper die Markeneintragung von Arafat Abou Chaker nicht besonders ernst. Ein möglicher Grund könnte die verwechselte Groß- und Kleinschreibung im Namen „bra“. Jedoch entschied das Gericht der europĂ€ischen Union am 03. Dezember 2015, dass Groß- und Kleinschreibung bei PrĂŒfung der „Verwechslungsgefahr von Wortmarken keine Rolle“ spielt.

Hier seht ihr den Beitrag:

Capital Bra via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen