Nach Polizei-Vorwürfen – MOK schießt öffentlich gegen Bushido

Polizei

Seit der Trennung zwischen Bushido und Capital Bra meldeten sich immer mehr deutsche Rapper zu Wort und warfen dem Ersguterjunge Oberhaupt vor, zu eng mit der Polizei zusammenzuarbeiten, da er damit seine Freunde verraten würde.

Darunter Capital Bra selbst, der darin seinen Austritt begründet und neben ihm hatte auch Bushidos alter Freund Fler einiges zu diesem Thema zu sagen. Doch bei so einem brisanten Thema ist es durchaus nicht verwunderlich, dass immer mehr Rapper dazu kamen.

MOK

So kam nach einiger Zeit auch der Berliner Rapper MOK, der immer wieder via Instagram in Richtung andere Rapper schießt. Nun macht der Rapper sich in einem Instagram-Story Video über Bushido und dem Polizei-Vorwurf lustig.

Im Video kann man sehen, wie der Rapper scheinbar die 110 wählt und anstatt, dass dort die Polizei steht, kann man Bushido lesen. Einen ähnlich spottischen Beitrag veröffentlichte Team Kuku und Ahmad Patron Miri, der später jedoch erklärte, dass es nur „ein Spaß war“.

Hier seht ihr das Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen