Bushido soll mehrere Männer auf Rooz gehetzt haben

Beef

In den vergangenen Jahren wurde es ziemlich deutlich, dass zwischen Bushido und Sinan-G eine tiefe Feindschaft herrscht. Doch das war nicht immer so. Vor wenigen Jahren waren die beiden Parteien noch gut befreundet und nannten sich „Brüder“.

Bis auf einmal „aus heiterem Himmel“ offenbar Bushido mit dem Dissen angefangen haben soll. Dies verriet Sinan-G zumindest in einem neuen Interview mit HipHopDe und nannte auch mögliche Gründe für diese negative Entwicklung.

Hintergrund

Doch der Beef soll sich scheinbar nicht nur auf Rap-Ebene zwischen Bushido und Rooz abgespielt haben. Das Ganze soll so weit gegangen sein, dass Bushido angeblich Schlägertruppen bezahlt und diese auf Sinan-Gs kleinen Bruder gehetzt habe.

Dies behauptete auch Rooz in einem Kommentar auf Instagram Ende Januar. So schrieb Rooz: „(…) Er [Bushido] hat mich 2 Jahre beleidigt, bedroht, Leute auf mich geschickt wegen dem Manu oder Kay Interviews… Und trotzdem bin ich auf keiner Seite. Ich find das ist klar, dass beide ganz schlechte Menschen sind. Und er hat genug dazu getant, wo er jetzt ist.“

„Insgesamt ist es für die HipHop Szene aber echt befreiend, dass sie weg sind. Jetzt können alle einfach Mukke machen.. Und wenn es Beef gibt, dann auf Rap-Ebene und es muss keiner Angst haben, dass Bushido Schläger-Truppen bezahlt.“

Sinan-G geht soweit und sagt, dass wenn er in diesem Moment nicht seine Haftstrafe im Gefängnis absitzen müsste, er wahrscheinlich „durchgedreht“ wäre und „sie abgeknallt hätte“.

Hier seht ihr es im Interview ab Minute 1:21:24:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen