50 Cents Signing verrät: 6ix9ine wurde im Knast vergewaltigt

Knast

Der internationale Start 6ix9ine hat es zurzeit alles andere als einfach. Wegen Beihilfe und Teilnahme an illegalen Gang-Machenschaften sitzt der Rapper zurzeit im Knast und muss nun fast ein Jahr auf das endgültige Urteil warten.

Dabei war er noch bis vor ein paar Wochen auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen und konnte mit seiner neuen Single „Fefe“ Doppelplatin gehen. An der Seite von Nicki Minaj ging sein Musikvideo auf der gesamten Welt viral. Nun blickt er einer schrecklichen Zukunft im Knast entgegen. Der 22-Jährige könnte für über 45 Jahre ins Gefängnis wandern, wenn er in allen Anklagepunkten verurteilt wird.

Und als wäre das alles nicht schon genug, hat er auch noch mit privaten Problemen zu kämpfen. Während er im Gefängnis saß, ging ihm offenbar seine Frau fremd und sie trennten sich. Anschließend hatte seine Ex-Frau scheinbar mit Männern aus 6ix9ines Gang etwas am Laufen und das soll den Rapper zu einer Aussage gegen die Bloods-Gang gebracht haben.

Vergewaltigung

Ein Mitglied dieser Bloods-Gang ist der Rapper Uncle Murda, mit dem Tekashi69 2018 auf einem Featuretrack mit 50 Cent zusammen rappte. Dieser ist offensichtlich nicht erfreut über das Geständnis des Rappers, weswegen auch er nun Hintergrundinformationen preisgibt. In einer neuen Hörprobe gibt er an, dass Tekashi 6ix9ine im Gefängnis das Opfer von Missbrauch geworden sein soll.

So heißt es auf einem kommenden Disstrack: „Echte Nig*as sind nicht überrascht davon, dass 6ix9ine aussagt / denn er wurde vergewaltigt, während er im Knast in Sicherheitsverwahrung sitzt / Von einem Schwarzen mit einem großen, schwarzen Sch*anz.“

Hier seht ihr den Ausschnitt:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen