Nach Diss wegen Katja Krasavice – Shindy bekommt überraschendes Lob

Comeback

Seit knapp 2 Monaten ist Shindy wieder zurück im Rapgeschäft und durfte mit seinem ersten Track ein grandioses Comeback feiern. Die erste Single auf seinem neuen Kanal steht bereits bei knappen 10 Millionen Aufrufen.

Mit DODI konnte der Rapper außerdem beweisen, dass er auch ohne Ersguterjunge waschechte Hits produzieren kann. Mittlerweile zählt sein YouTube Kanal 3 Musikvideos, wovon eins lediglich einen Teaser darstellt.

Lob

Nun bekommt der Rapper aus Bietigheim unerwartetes Lob von PA Sports. Auf Facebook wurde der LIP Chef gefragt, wie er die Musik von Shindy finden würde. PA Sports erwiderte die Fragen mit einem „Top !“.

Im August 2018 veröffentlichte PA Sports einige Videos in seiner Instagram-Story, in denen er Shindy dafür kritisiert, dass er die Texte für Katja Krasavice geschrieben habe. „In Eier beißen“, „Gib’s mir dreckig, gib’s mir hart“ zitierte PA Sports leicht ungläubig die Lyrics und sagte: „Ich frage mich gerade nur, wie fühlt man sich als Rapper, wenn man sowas schreibt?“

Schnell nahmen es viele Fans als Diss gegen Shindy auf, doch PA Sports stellte in seiner Story klar, dass er Shindy damit nicht diskreditieren wolle. Später stellte sich heraus, dass Shindy nicht der Ghostwriter für Katja Krasavices Song war.

Hier seht ihr den Kommentar:

PA Sports via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen