Nach Trennung von Kollegah – Gent beendet seine Rapkarriere

Trennung

Bevor Gent bei Kollegahs Label Alpha Music Empire unterschrieben hat, war er bereits eine Größe für sich. Mit mehreren Videos, die die Millionen Aufrufe auf YouTube knacken konnten, baute sich der Hannoveraner eine eigene, loyale Fanbase auf.

Damals gehörte er noch zum Label „Kanun“, welchem er sich wieder angeschlossen hat, nachdem er Kollegahs Label verlassen hatte. Die genauen Gründe für die Trennung von Kollegah wurden bisher nicht erklärt und kam unangekündigt.

Nun zieht der Rapper weitere Maßnahmen, mit denen seine Fans ebenfalls nicht rechnen konnten. Via Instagram-Story gibt Gent bekannt, dass er sich erstmal eine Auszeit von der Musik nehmen und private Dinge klären möchte.

Erst dann könne er wieder mit voller Leidenschaft und Liebe an die Musik gehen. Dass das Statement durchaus ernst gemeint ist, dürfte man daran erkennen, dass man den Instagram-Account des Rappers nicht mehr auf Instagram finden kann. Versucht man es dennoch, erhält man lediglich eine „Inhalt nicht verfügbar“-Meldung von Instagram angezeigt.

Statement

Im Statement heißt es: „Was geht ab Shokis, ich hoffe alles gut bei euch. Auf jeden Fall, wie ihr wisst seit 7 Monaten war komplett Funkstille bei mir. Ich habe immer gesagt, ‚monami kommt, das kommt und das und das und das, und dann und dann und dann‘ und nie ist etwas gekommen.

Das hat aber nichts damit zu tun dass ich faul geworden bin, oder weil es mir privat zu gut geht, oder weil ich auf euch scheiße oder was weiß ich. Das Ding ist, es gehen gerade zu viele Sachen im Hintergrund ab. Zu viele Sachen sind nicht geklärt und mir fehlt einfach die Kraft.

Ich habe gerade keine Power um ins Studio zu gehen und 100% Leidenschaft und Liebe in die Musik zu stecken. Und ich will euch auch nicht irgendwas liefern, sodass ich sagen kann ‚guckt ich hab rausgehauen‘ ‚ich will die Scheiße verkaufen und scheiß auf alles‘.

Das bin nicht ich. So bin ich nie gewesen und so werde ich auch niemals sein, das wisst ihr. Und ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, dass ich erstmal andere Sachen klären muss, damit ich freien Kopf wieder habe. (…) Bleibt sauber. ‚Kanun‘ wird großgeschrieben. Ich liebe jeden Einzelnen von euch da draußen. Vergesst das nicht. Ich werde den Account erstmal deaktivieren.“

Hier seht ihr das Statement Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen