Nach 6ix9ine – „Kumpel-Mörder“ möchte wegen Corona-Virus früher freigelassen werden

Corona-Virus

Der neuartige Virus hat mittlerweile die gesamte Welt erreicht. Erst vor Kurzem wurde angekündigt, dass die Anzahl an infizierten Menschen die eine Million Marke durchbrochen hat und weiterhin rasant steigt. Der Virus traf die gesamte Welt unvorbereitet, was dazu führte, dass mittlerweile dutzende Städte unter Quarantäne gestellt wurden, da man aktuell noch kein Gegenmittel gegen den Virus entwickelt hat.

Deutschland ist bis heute noch in den Top 5 der Länder mit den meisten Infizierten – Mit mehr als 110.000 Erkrankten stehen auch die Städte in Deutschland unter Quarantäne. Nicht-lebenswichtige Läden wurden geschlossen und zahlreiche Menschen müssen zu Hause bleiben. Auch in unseren Nachbarländern wird die Lage mit jedem vergehenden Tag kritischer.

Doch nicht nur in Europa ist die Lage ernst – In den Vereinigten Staaten ist die Anzahl der Erkrankten binnen kürzester Zeit förmlich explodiert. Zur Zeit gibt es in den USA 422.350 Infizierte und 14.257 Tote – Doch auch gute Neuigkeiten gibt es zu sehen: Mehr als 22.900 Menschen gelten als genesen.

YNW Melly

Offensichtlich sind auch Rapper von dem Coronavirus betroffen – und das nicht immer nur indirekt. Der amerikanische Rapper YNW Melly war noch am Anfang seiner Karriere als er bereits seinen ersten absoluten Hit gelandet hat. Sein Track „Murder on my Mind“, welcher im August 2018 veröffentlicht wurde, hat mittlerweile mehr als 300 Millionen Aufrufe auf YouTube. Mit knapp 2,6 Millionen „Gefällt Mir“-Angaben zählt dieser Song zu den erfolgreicheren Rap-Tracks der letzten Jahre.

Der Track wurde jedoch erst wirklich bekannt, als der Rapper letztes Jahr wegen zweifachen Mordes festgenommen wurde. Der Song „Murder on my Mind“ wurde im Jahr zuvor veröffentlicht und schockierte einige Fans, da er in dem Song über einen fiktiven Mord an seinem Freund rappt. Ihm wurde vorgeworfen, mit einem anderen Komplizen einen Doppelmord begangen zu haben – An zwei seiner Freunde.

Jetzt wurde ein Post auf seinem offiziellen Instagram-Profil veröffentlicht, in dem geschrieben wird, dass der Rapper auf den neuen Corona-Virus getestet wurde und das Ergebnis wohl positiv war. Anschließend wurde ebenfalls ein Foto eines News-Artikels gepostet, der besagt, dass zwei weitere Insassen an dem Corona-Virus erkrankt seien.

Das ist jetzt wohl ein Grund für ihn, seine Gefängnisstrafe früher bzw. vorerst zu pausieren – So wie es 6ix9ine vorgeschlagen hatte. Bei 6ix9ine hat das Ganze jedoch geklappt und der Rapper befindet sich zur Zeit auf freiem Fuß. Auf Instagram hat der Anwalt Bradford Cohen ein Foto veröffentlicht, in dem zu sehen ist, dass er dem Gericht vorgeschlagen hat, den Rapper während dieser Zeit nach Hause zu schicken.

Hier der Instagram-Post:

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen