Nach Beef – Mero mit direkter Nachricht an Nimo

Nimo

Jeder dürfte mitbekommen haben, dass es im letzten Jahr ein paar Spannungen zwischen dem Azzlackz-Camp und dem Alles oder Nix-Lager gab. Dies wurde allen voran anhand der Akteure Nimo und Azzi Memo auf der einen und Eno und Mero auf der anderen Seiten deutlich.

Dabei warfen sich beide Seiten vor, ihre Songs, die Instrumentals und die Klangstrukturen von ausländischen Künstlern abzukupfern. Dies führte bereits dazu, dass es gegenseitige Videoansagen gab. Im März diesen Jahres ging der Streit sogar so weit, dass Nimo erstmals ganz offen den Namen seines Rivalen Mero erwähnte.

Entschuldigung

In der Zwischenzeit hat sich die Lage jedoch wieder beruhigt, beziehungsweise sogar komplett normalisiert. So kam es gegen Ende des letzten Jahres zum direkten Treffen zwischen Nimo und Eno. Dabei stellte sich wie so oft heraus, dass die Streithähne sich eigentlich richtig gut verstehen und sogar richtig gute Freunde sein könnten.

Wenig später bewies Nimo zudem wahre Größe und nahm den Beef komplett auf seine Kappe. So sei der Ausgangspunkt des Streits gewesen, dass er Eno vorwarf, einen Ghostwriter zu nutzen. Davon, dass eine Gegenreaktion von ihm gekommen wäre, dürfe man nicht verwundert sein:

„Ich hab angefangen zu schießen Bruder gegen Eno. Dass er Sachen kopiert, dass er Sachen schreiben lässt. Obwohl dieser Junge immer zu mit respektvoll war. (..) Jeder, der Eno kennt, weiß wie Eno ist: ein richtig lieb erzogener Junge Bruder, respektvoll.“

Mero

Nun gibt es zum ersten Mal nach dem Beef eine direkte Nachricht von Mero an Nimo. Der QDH-Rapper pumpt einen Song des Karlsruhers und fühlt dabei vor allem eine Zeile besonders. Vielleicht können wir uns nach mehr als einem Jahr Streit endlich auf gemeinsame Musik der beiden Ausnahmetalente freuen!

Hier seht ihr die Botschaft

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Sonntag, 21. Juni 2020