Rapper zeigt seinen Standort – Minuten später wird er per Drive-by erschossen

Tay Way

Ein US-Rapper wurde Berichten zufolge letzte Woche in Richmond, Kalifornien, erschossen, nachdem er seinen Aufenthaltsort auf seinen sozialen Profilen veröffentlicht hatte. Lamonta Butcher, auch bekannt unter seinem Rapper-Namen Tay Way, wurde Berichten zufolge bei einem Drive-by an einer relativ belebten Straßenecke ermordet.

Es wird berichtet, dass Tay Way nur wenige Minuten, bevor ein Auto vorfuhr und das Feuer auf den Rapper eröffnete, ein Video von sich selbst vor einem Schnapsladen postete. Obwohl es heißt, dass der Rapper keine Straßenschilder zeigte, waren die Gebäude in dem Video unverwechselbar.

„Es ist schon so lange her, dass wir noch hier draußen waren, Bro, verstehst du mich? Gleiche Gegend, gleicher Rasen“, sagte Tay Way im Clip. Eine Person, die Reportern sagte, sie sei eine Jugendfreundin des Rappers erzählte folgendes über ihn: „Er war ein guter Mann. Nur weil seine Musik ihn anders darstellte… Er war gut! Er passte auf die Kinder auf und alles, wie, er war wirklich so süß“.

Fall: Pop Smoke

Die Ermittlungen sind im Gange, und die Polizei hat bisher noch keine Informationen über mögliche Verdächtige weitergegeben, aber der Mord ruft in der Rap-Szene erneut Angst hervor. Der Tod von Tay Way folgt auf den Mord an Pop Smoke.

Pop Smoke war ein sehr beliebter US-Rapper, der im Februar bei einem Hauseinbruch getötet wurde, nachdem er versehentlich seinen Aufenthaltsort in sozialen Medien preisgegeben hatte. Erst im August dieses Jahres wurde sein erstes, posthumes Album veröffentlicht.

Ähnliche Fälle

Im vergangenen Jahr wurde eine japanische Sängerin von einem besessenen Fan verfolgt, nachdem er die Spiegelung in ihrem Auge von einem Bild in sozialen Medien benutzt hatte, um ihren Aufenthaltsort ausfindig zu machen.

Hier ein Instagram-Post des Rappers:

Raptastisch PlusJetzt Raptastisch Plus abonnieren

✔️ Keine Werbung

✔️ kürzere Ladezeiten

✔️ Keine Pop-Ups

✔️ Kommentarfunktion