18 Karat erschließt neuen Geschäftszweig neben Rap

Tattoo

Seitdem es Rap gibt, haben Tattoos einen wichtigen Platz in der Szene. Dies liegt unter anderem daran, weil viele etablierte Rapper international und national ihre Tattoos in ihren Songs promoteten und zum Teil sogar zum Markenzeichen machten.

So hat Bushido mit seinem Hals-Tattoo, bei dem es sich um das berühmte Bushido-B handelt, eine etablierte Marke kreieren können. Seither sorgen Rapper und Fans mit Tattoos für die ein oder andere Schlagzeile.

Erst vor wenigen Wochen sorgte der Hamburger Bonez MC mit einem Tattoo für Schlagzeilen, welches er in seiner Story veröffentlichte. Auf dem Motiv des Tattoos sieht man einen Mann, der seinen eigenen Sch*anz in seinem Mund hat. Es ist jedoch unklar, ob es sich dabei um ein Tattoo von Bonez MC handelt, oder ob er es einfach von einem Bekannten abfotografiert hat.

Business

Viele Rapper nutzen ihre Bekanntheit aus, um mit Tattoos ein eigenes Business zu eröffnen. Das bekannteste Beispiel hierbei ist Raf Camora, der in Wien sein eigenes Tattoo-Studio eröffnet und aktuell im Aufbau ist. Erste Einblicke in sein kommendes Tattoo-Studio gewährte der Wiener bereits vor wenigen Wochen.

18 Karat

Der erfolgreiche Rapper 18 Karat hat in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen, dass es ihm finanziell an nichts fehlt. Dennoch liegt er nicht auf der faulen haut herum und erweitert seine finanziellen Quellen ständig weiter.

Via Instagram erklärte der Rapper nun, dass er ein eigenes Tattoo-Studio eröffnen und dieses „Supremos Ink“ nennen möchte. Dies verriet der Rapper in einer Antwort auf die Frage: „Wie teuer war das 1312 Tattoo“. Seine Antwort auf die Frage lautete: „Mache bald ein Studio auf. Supremos Ink – dann könnt ihr alle vorbeikomme. Nicht mehr lange!!!“

Hier seht ihr den Beitrag aus der aktuellen Fragerunde von 18 Karat aus seiner Instagram Story:

18 Karat erschließt neuen Geschäftszweig neben Rap und dealen