„Anthrazit“ hat sich bereits √ľber 75.000 Mal verkauft!

Raf Camora

Neben Bonez MC gibt es wohl kaum einen deutschen Rapper, der im letzten Jahr so viele Gold- und Platin-Schallplatten einfahren konnte wie Raf Camora. Dies liegt zum gro√üen Teil am einschlagenden Erfolg des Kollaboalbums „Palmen aus Plastik“, der nicht nur in der Rap-Szene √ľberw√§ltigend war, sondern auch im Mainstream Anklang fand. Die Erfolgs-Single „Ohne mein Team“ d√ľrfte dabei so ziemlich jeder deutsche schon einmal im Radio geh√∂rt haben.

Aber auch Solo feierte Raf Camora bedeutende Erfolge in diesem Jahr. So wurde er beispielsweise f√ľr die Single „Kontrollieren“ mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Zwar waren auf dem Song prim√§r 187-Rapper vertreten, doch der Song befindet sich auf einem Solo-Release des Wiener Rappers, sodass man hier vom ersten Solo-Gold von Raf Camora sprechen darf. Wer es ganz genau nimmt, wurde mit dem Gold-Erfolg von „Primo“ zufriedengestellt – das erste Gold f√ľr Raf, auf dem er g√§nzlich ohne 187-Parts auskommt.

Verkaufszahlen

Neben den erfolgreichen Singles des Albums hat sich jedoch auch das Album an sich sehr gut verkauft. Nach Anwendung des Streaming-Schl√ľssels auf Spotify, wurden bisher knapp 63 Tausend Verk√§ufe nur durch Streams generiert – ein Spitzenwert! Zudem kommen nach Angaben von Raf selbst noch einmal 10 Tausend Deluxe Boxen oben drauf.

Dadurch ergeben sich Gesamtverk√§ufe von gut 73.000 Einheiten seit Release von „Anthrazit“! Dadurch ergibt sich ein Streaminganteil von circa 86% an den Verk√§ufen des Albums. Rein statistisch k√∂nnten dadurch weitere CD-Verk√§ufe von bis zu 17.000 Einheiten m√∂glich sein. Aufgrund des generell sinkenden CD-Absatzes d√ľrfte dieser Wert jedoch deutlich darunter liegen. Daraus ergibt sich ein gesch√§tzter Spielraum von 75.000 – 85.000 verkauften Einheiten!

Die bisher meistverkaufte Single ist „Kontrollieren“ mit gut 280.000 verkauften Einheiten. Die Single, die am n√§chsten am Goldstatus ist, ist „Andere Liga“ mit knapp 120.000 verkauften Einheiten.

Umsatz

Das gesamte Album kommt auf eine Gesamtzahl von circa 105 Millionen Streams, was wom√∂glich sogar einen Szene-Rekord in diesem Jahr darstellt. (Wir noch gepr√ľft) Dadurch ergibt sich ein Umsatz von 630.000‚ā¨, nur durch Streams. Zus√§tzlich dazu kommen noch 400.000‚ā¨ aus den Box-Verk√§ufen oben drauf.

Dadurch ergibt sich ein enormer Gesamtbetrag von deutlich mehr als 1 Million Euro! Durch die m√∂glichen, jedoch nicht ermittelbaren CD-Abs√§tze k√∂nnte der tats√§chlich Umsatz um bis zu 300.000‚ā¨ h√∂her liegen. Wir gratulieren Raf Camora zu diesen wunderbaren Ergebnissen!

Wer mehr √ľber Verkaufszahlen und Ums√§tze deutscher Alben lesen will, kann diesem Artikel gerne einen Like auf Facebook geben.

Hier k√∂nnt ihr ‚Anthrazit‘ streamen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen