„Anthrazit“ hat sich bereits über 75.000 Mal verkauft!

Raf Camora

Neben Bonez MC gibt es wohl kaum einen deutschen Rapper, der im letzten Jahr so viele Gold- und Platin-Schallplatten einfahren konnte wie Raf Camora. Dies liegt zum großen Teil am einschlagenden Erfolg des Kollaboalbums „Palmen aus Plastik“, der nicht nur in der Rap-Szene überwältigend war, sondern auch im Mainstream Anklang fand. Die Erfolgs-Single „Ohne mein Team“ dürfte dabei so ziemlich jeder deutsche schon einmal im Radio gehört haben.

Aber auch Solo feierte Raf Camora bedeutende Erfolge in diesem Jahr. So wurde er beispielsweise für die Single „Kontrollieren“ mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Zwar waren auf dem Song primär 187-Rapper vertreten, doch der Song befindet sich auf einem Solo-Release des Wiener Rappers, sodass man hier vom ersten Solo-Gold von Raf Camora sprechen darf. Wer es ganz genau nimmt, wurde mit dem Gold-Erfolg von „Primo“ zufriedengestellt – das erste Gold für Raf, auf dem er gänzlich ohne 187-Parts auskommt.

Verkaufszahlen

Neben den erfolgreichen Singles des Albums hat sich jedoch auch das Album an sich sehr gut verkauft. Nach Anwendung des Streaming-Schlüssels auf Spotify, wurden bisher knapp 63 Tausend Verkäufe nur durch Streams generiert – ein Spitzenwert! Zudem kommen nach Angaben von Raf selbst noch einmal 10 Tausend Deluxe Boxen oben drauf.

Dadurch ergeben sich Gesamtverkäufe von gut 73.000 Einheiten seit Release von „Anthrazit“! Dadurch ergibt sich ein Streaminganteil von circa 86% an den Verkäufen des Albums. Rein statistisch könnten dadurch weitere CD-Verkäufe von bis zu 17.000 Einheiten möglich sein. Aufgrund des generell sinkenden CD-Absatzes dürfte dieser Wert jedoch deutlich darunter liegen. Daraus ergibt sich ein geschätzter Spielraum von 75.000 – 85.000 verkauften Einheiten!

Die bisher meistverkaufte Single ist „Kontrollieren“ mit gut 280.000 verkauften Einheiten. Die Single, die am nächsten am Goldstatus ist, ist „Andere Liga“ mit knapp 120.000 verkauften Einheiten.

Umsatz

Das gesamte Album kommt auf eine Gesamtzahl von circa 105 Millionen Streams, was womöglich sogar einen Szene-Rekord in diesem Jahr darstellt. (Wir noch geprüft) Dadurch ergibt sich ein Umsatz von 630.000€, nur durch Streams. Zusätzlich dazu kommen noch 400.000€ aus den Box-Verkäufen oben drauf.

Dadurch ergibt sich ein enormer Gesamtbetrag von deutlich mehr als 1 Million Euro! Durch die möglichen, jedoch nicht ermittelbaren CD-Absätze könnte der tatsächlich Umsatz um bis zu 300.000€ höher liegen. Wir gratulieren Raf Camora zu diesen wunderbaren Ergebnissen!

Wer mehr über Verkaufszahlen und Umsätze deutscher Alben lesen will, kann diesem Artikel gerne einen Like auf Facebook geben.

Hier könnt ihr ‚Anthrazit‘ streamen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen