Fard stellt klar, auf seinem neuen Album wird es kein Autotune, Dancehall oder Afro Trap geben!

Noch nie hat etwas die deutsche Rap-Szene dermaßen gespalten, wie das Musik-Element „Autotune“.

Auf der einen Seite gibt es die Fans, die AutoTune als eine Bereicherung fĂŒr deutschen Rap sehen und auf der anderen Seite gibt es die, die sich mit AutoTune nicht anfreunden können.

Im Grunde spricht hier auch nichts gegen, da jeder einen eigenen Musik-Geschmack hat.

Neben diesen beiden Lagern gibt es auch welche wie z.B. PA Sports, die nichts gegen Autotune haben, allerdings etwas an der „Massenproduktion“ von Liedern in dieser Richtung auszusetzen haben.

VerrÀt PA Sports im neuesten Interview ab Minute 1:00:49:

Nun steht demnĂ€chst das Album „Alter Ego 2“ von Fard an und in seiner Instagram-Story hat er klar gestellt, dass es kein AutoTune, Dancehall oder Afrotrap geben wird.

Stattdessen wird es „brutal auf die Fresse“ geben, heißt es in seinem Ansage-Video.

Seine genauen Wortlaute sind:

„Ich bezieh dann nochmal ganz kurz Stellung bezĂŒglich Afrotrap, Dancehall und Autotune – sowas wird es auf Alter Ego 2 nicht geben!“

„Auf Alter Ego 2 gibt’s brutal auf die Fresse aber auch Thementracks, Storytelling – ihr wisst Bescheid F. Nazizi“

Das dĂŒrfte auf jeden Fall viele Rap-Fans freuen!

Hier seht ihr die Ansage:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen