Manuellsens Statement zur Trennung von Bushido und Arafat

Manuellsen

Manuellsen spricht erneut über Bushido! Während des Gesprächs bei „Der Diisch“ kam das Thema fast unweigerlich zur Sprache – hier ist sein Statement zur Trennung zwischen Bushido und Arafat, die sich wie alle wissen nun ja bewahrheitet hat.

„Ich gehe jetzt mal nicht von meiner persönlichen Meinung aus, ich gehe mal von der allgemeinen Meinung aus. Ich glaube, dass es sehr viel damit zu tun hat, dass es nicht Bushido war, der den Erfolg hatte, es war dieses Gespann um dieses Mysterium, um dieses ganze Ding was sehr viel zu diesem Erfolg beigetragen hat. Ich glaube, das ist so ein harter Bruch gerade, das ist alles so entzaubert, weil natürlich diverse Herrschaften auch dafür gesorgt haben, dass es entzaubert wird und auch mal gezeigt haben, dass es alles nicht so unantastbar ist, wie man immer gedacht hat, dass es war.“

„Ich glaube, dass es doch schon einen großen Einschnitt in die Karriere des Jungen nehmen wird. Hoffentlich, sage ich. Ich hoffe, dass wir dieses Thema bald hinter uns haben und dass irgendjemand diesen Platz füllt, der ihm auch gerecht werden kann, auch menschlich und charakterlich gerecht werden kann.“

Gerade nach dem heutigen Statement des EGJ-Chefs sollten diese Worte jedem Rap-Fan zu denken geben. Bushido-Fans können nur hoffen, dass seine Karriere nicht wirklich den Weg einnimmt, den Manuellsen prophezeit.

Hier seht ihr den Ausschnitt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen