Mopo: Gzuz verdient eine Anzeige wegen TierquÀlerei!

Gzuz

Die verrĂŒckten Aktionen von Gangsterrapper Gzuz scheinen kein Ende zu nehmen! Der 187-Rapper fĂ€llt immer wieder mit verdammt lustigen, dafĂŒr aber hĂ€ufig grenzwertigen Aktionen auf. So war der 30 jĂ€hrige sowohl wĂ€hrend der großen „Anthrazit“-Tour von Raf Camora, als auch wĂ€hrend der vergangenen 187 Strassenbande-Tour ganz vorne mit dabei, wenn es ums feiern und ums zerstören von GetrĂ€nkeautomaten geht. (Klick)

Vor erst ein paar Wochen fiel der Rapper, der erst Tage vorher seinen FĂŒhrerschein wiederbekommen hat, erneut im Straßenverkehr auf. In seinem CL500 bretterte der Rapper stockbesoffen die Straße runter und schockierte damit sogar Bonez MC, was nicht vielen Menschen gelingt. Den Artikel mit dem Video dazu findet ihr hier. (Klick)

Kurz darauf sorgte der Platin-Rapper vor einem Festival-Gig der 187 Strassenbande erneut fĂŒr einen Schmunzler und zeigte in der Instagram Story von Bonez MC, wie schnell sich ein Rap-Star eine Bettgeschichte klar machen kann. Das urkomische GesprĂ€ch, sowie die lustigen Kommentare von Bonez findet ihr hier. (Klick)

TierquÀlerei

Auf Kritik Stoß dagegen ein Clip, in dem sich der Platz 1-Rapper im alkoholisierten Zustand dazu entschließt einem Schwan einen Ohrfeige zu verpassen und ihn danach „H**ensohn“ zu nennen. Dies prangert nun auch die Hamburger Morgenpost an und gibt zu verstehen, dass der Musiker es ihrer Ansicht nach verdient hĂ€tte, wegen TierquĂ€lerei angeklagt zu werden! Dies wĂŒrde sich nach der kĂŒrzlich abgelaufenen BewĂ€hrung nicht sehr gut in der Strafakte des Musikers machen.

Unten seht ihr den Ausschnitt aus der MOPO, sowie das Original-Video mit der kritischen Ohrfeige.

Hamburger Morgenpost

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen