16 Tote – Das schockierendste Deutschrap-Video des Jahres

Nedal Nib

Die meisten von euch d├╝rften den Battlerapper Nedal Nib bereits kennen. Als amtierender Champion der Rap-Plattform „Don’t let the Label label you“ hat sich der Hannoveraner in den letzten Jahren bereits einen Namen gemacht und seinen Titel verteidigt. Aktuell macht er allerdings eine kleine Battlerap Pause und konzentriert sich auf seine Musikl

Vor einigen Wochen ver├Âffentlichte der Newcomer seine Deb├╝t-EP „90 BPM“, mit der er innerhalb kurzer Zeit die Marke von 100.000 Spotify-Streams knackte. Mit seinem Musikvideo zu „Peugeot 206“, das aktuell bei 70.000 Klicks steht, gelang ihm zudem ein Achtungs-Erfolg auf Youtube.

Schockvideo

Aber auch seine anderen Musikvideos haben einiges zu bieten und zeugen nicht nur von Kreativit├Ąt, sondern von Tiefgang. Zum Abschluss-Track seiner EP, dem Song „Bis dahin“, drehte der Hannoveraner ein schockierendes und eindringliches Musikvideo. Auf dem Song singt Said die Hook, der erst k├╝rzlich bei einer Schl├Ągerei beim Soundclash f├╝r Schlagzeilen sorgte.

Das Video setzt sich stark mit Themen wie Sucht und ├ťberforderung auseinander und zeigt insgesamt 16 Tote, die allesamt auf verschiedene Wege zum Tode kamen. Der starke Song und das Video sind durchaus einen Blick wert!

Hier seht ihr das Musikvideo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen